Capoeira-Großevent in der Messestadt

Capoeira Union München e.V. veranstaltet ein dreitägiges internationales Treffen vom 20. bis 22. September in der Messestadt und in Alt-Riem. Der Höhepunkt dieses Großevents ist die Batizado, das portugiesische Wort für „Taufe“. In der öffentlichen Veranstaltung verleiht ein brasilianischer Capoeira-Meister den Kinder-, Jugendlichen- und Erwachsenenschülern einen neuen Gürtel mit höherer Graduierung. Die Batizado findet am 21.9. von 13 bis 16 Uhr im großen Saal der Kultur-Etage in den Riem Arcaden, Erika-Cremer-Str. 8, statt.

Dabei wartet auf das Publikum ein erstklassiger Capoeira-Auftritt von Gast-Lehrern aus ganz Europa und aus Brasilien, der von viel Akrobatik, Musik und feierlicher Stimmung begleitet wird. Das Thema der Veranstaltung lautet „Integration und Toleranz“, das durch Bühnenauftritte die Vielfalt des Stadtviertels sowie die brasilianische Kampfkunst als kulturell übergreifende Mittel der Integration adressiert. Bei trockenem Wetter erfolgt nach der Batizado eine Capoeira-Show auf dem Willy-Brandt-Platz vor den Riem Arcaden um 17 bis 18 Uhr.

Eingebettet wird die Batizado in eine Reihe von Workshops, die am 20.9. im Christophorus-Schulverein, Leibengerstr. 16, und vom 21. bis 22.9. in der Sporthalle der Städtischen Berufsschule, Astrid-Lindgren-Str. 1, stattfinden. Erwartet werden ca. 100 Teilnehmer, die neben den eigenen Vereinsmitgliedern aus ganz Deutschland und Europa anreisen, um vom Meister und anderen Lehrern zu lernen und mitzutrainieren. Diese Trainingseinheiten werden ebenfalls für Zuschauer frei zugänglich sein. Weitere Information zur Veranstaltung gibt es unter: www.capoeira-union-muenchen.de