Kinder-Zirkus-Attraktionen in Riem

Die Riemer Kinderzirkustage führte ECHO e.V. auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit dem Familienzirkus Romano der Familie Hechenberger im Rahmen von „Kinder-Zirkus-Attraktionen“ im Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung in der Messestadt, in der Grünwerkstatt am Riemer Park sowie in einem großen Zirkuszelt im Park selbst durch. Die Veranstaltung hat sich das Ziel gesetzt, den beteiligten Kindern die Möglichkeit zu geben, selbst die Zirkusdisziplinen Akrobatik, Artistik, Jonglage und Clownerie zu erkunden und am Ende einen großen Auftritt zu haben.

Die Kinderzirkustage 2019 endeten nach einer wettermäßig durchwachsenen Trainingswoche am 10. August mit einer großen Abschluss-Gala im Regen im großen Zirkuszelt auf der Wiese zwischen Quax und Grünwerkstatt im Riemer Landschaftspark. Natürlich war das Zelt wie immer rappelvoll mit begeisterten Zuschauern. 95 kleine und größere Artisten hatten eine Woche lang experimentiert und trainiert, um über 250 begeisterten Gästen im ausverkauften Zelt zu zeigen, was im Zirkus alles möglich ist.

Roter Faden der diesjährigen Inszenierung war die Fortsetzung von Schneewittchen mit dem großen Hochzeitsball in Oma Ernas Märchenstunde. Doch leider wurde das Buch heruntergeworfen und die Märchen kamen auf sehr unterhaltsame Weise ziemlich durcheinander…

Doch warum eigentlich der ganze Aufwand?
Trotz mannigfaltiger medialer Angebote sind Kinder auch heutzutage noch von dem Spektakel „Zirkus“ fasziniert und lassen sich gerne von der Magie der Manege einfangen. Wie kaum ein anderes Medium vereint der Zirkus eine große Fülle an Möglichkeiten zum Erwerb sozialer, motorischer und künstlerischer Kompetenzen.

Der Spaß am Zirkustraining steht dabei immer im Vordergrund, der Kompetenzerwerb findet spielerisch und ohne Leistungsdruck, quasi „nebenbei“ statt. Ausgangspunkte bei den Kindern und Jugendlichen sind die individuellen Fähigkeiten, die von den Trainerinnen und Trainern gefördert und weiterentwickelt werden. Durch die große Vielfalt der Zirkustechniken im Zirkustraining  kann jedes Kind genau das finden, was ihm Spaß macht. Nicht selten entdecken die Kinder verborgene Fähigkeiten und Talente. Kooperation und gegenseitiges Vertrauen werden in der Zirkusarbeit ebenso gefördert wie Kreativität und Fantasie. Die Mitwirkung im Kinderzirkus gibt nicht nur die Möglichkeit spannende Bewegungserfahrungen zu machen. Anstrengung und soziale Kompromissfähigkeit der Teilnehmer wird durch die unbestechliche Anerkennung der Zuschauer belohnt. Dies stärkt das Selbstvertrauen und motiviert dazu, mehr aus sich heraus zu holen. Es baut soziale Barrieren ab und macht offen für Kontakte. Die Zirkusatmosphäre ist „Urlaub vom Alltag“

Kinder-Zirkus-Attraktionen ist ein Kooperationsprojekt zwischen Sozialreferat (Stadtjugendamt / Ferienangebote), Kreisjugendring München-Stadt, Spiellandschaft Stadt e. V., Referat für Bildung und Sport, Sportamt-Freizeitsport, PA / Spielen in der Stadt e. V., Zirkus Trau Dich und ECHO e.V.

Über 600 ganztagesbetreute Ferienplätze und zahlreiche offene Angebote stehen Kindern und Jugendlichen dieser Stadt im Sommer zur Verfügung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.