Beiträge

Unterstützung für das Café-Restaurant „WOHNZIMMER3NULL“

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn in der Messestadt,

wir melden uns heute mit einem Unterstützungsaufruf für das Café-Restaurant „WOHNZIMMER3NULL“. Sicher habt Ihr mitbekommen, dass im Oktober ein neuer Pächter das Lokal bei wagnis 3 übernommen hat. Nach einer 1,5-jährigen Überbrückungsphase durch viele ehrenamtlich Engagierte von wagnis und aus der Messestadt hat deren Koch das Wohnzimmer mit indischem Ambiente neu belebt – und das Team tut dies jeden Tag! Tragischerweise musste Kuldeep Sing Jathol schon zwei Wochen nach der mutigen Neueröffnung (mit erfreulicher Gäste-Resonanz!) durch den Corona-Lockdown wieder schließen!

Seitdem bieten sie aber leckeres Essen und auch Kaffee, Säfte, Lassi, Bier usw. zum Mitnehmen an: neben vielfältigen indischen Gerichten (ohne und mit Fleisch) auch Pizza & Pasta, Schnitzel & Burger sowie Salate, Suppen, Vorspeisen und Nachtische (hier die appetitanregende Speisekarte). Je mehr Menschen dort etwas bestellen und sich verwöhnen lassen, desto wahrscheinlicher kommt das Wohnzimmer gut durch den Lockdown und ist danach weiterhin für uns da!

Öffnungszeit: JEDEN TAG von 12 bis 21 Uhr

Heinrich-Böll-Str. 75, 81829 München-Messestadt Ost

Telefonische Bestellungen: 089/4111 8543 oder 01521/929 5374

Wer das Essen nicht selbst abholen möchte: Sie bieten auch einen LIEFERDIENST nach Hause an: in der Messestadt Ost ab 40 € Bestellwert kostenlos, in der Messestadt West ab 50 €.

Demnächst soll es auch eine Homepage geben: www.wohnzimmer3null.de.

Kuldeep freut sich sehr über jede Unterstützung – und vor allem darüber, weitere Gäste zu begrüßen, auch wenn wir uns vorläufig noch nicht gemütlich in unserem „Wohnzimmer“ niederlassen können…

Wir danken herzlich für Eure Mithilfe – lasst es Euch schmecken!

Karl (Bewohner von wagnis 3)

 

Diskussionsveranstaltung am 18.2. „Messestadt 2030“

Der GRÜNE Ortsverband der Messestadt Riem lädt ein zu einer Diskussionsveranstaltung „DIE GRÜNEN im DIALOG – Messestadt 2030“, am 18.2.2020 ab 19 Uhr ins Wohnzimmer3Null in der Heinrich-Böll-Straße 75.

Langjährig engagierte MessestädterInnen – Brigitte Sowa, Susanne Weiß, Semira Tas, Elise und Gabriel Pouvreau, Michael Lapper und Christoph Miller – berichten über ihr Leben und ihre Aktivitäten in der Messestadt und wie sie sich ihren Stadtteil perspektivisch 2030 vorstellen. Darauf folgt eine breite Diskussion über die Wünsche und Interessen der MessestädterInnen zur Zukunft ihres Stadtteils.

OV-Vorstandssprecherin Alexandra Nürnberger: „Die GRÜNEN wollen den guten langjährigen DIALOG mit den MessestädterInnen auch im Jahr 2020 fortsetzen und in der Bezirksausschussarbeit 2020 – 2026 verstärkt berücksichtigen.“

In den nächsten 6 Jahren stehen zahlreiche wichtige Projekte in der Messestadt an, z.B. der Bildungs- und Sportcampus, die Neugestaltung des Willy-Brandt-Platzes und im Osten der Elisabeth-Castonier-Platz, der 5. Bauabschnitt und ggfs. weitere Bauprojekte.

Stadtrat und BA-Fraktionssprecher Herbert Danner: „Wir GRÜNE wollen in diesem dynamischen Entwicklungsprozess die MessestädterInnen frühzeitig mitnehmen und beteiligen, frühzeitige Bürgerbeteiligung sehr ernst nehmen. Am 18.2. ist dazu eine gute Gelegenheit.“