Beiträge

„Theatissimo“ – kostenlose Nachmittagsvorstellung im Quax

Vorhang auf – für „Theatissimo“! Am Freitag, dem 15. November 2019 steht auf der Bühne im Quax, dem Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung in der Helsinkistr. 100, von 15 bis 16 Uhr eine Theateraufführung von ECHO e.V. für Kinder ab 5 Jahren auf dem Programm.

Das Theater Kunstdünger präsentiert dort das Stück „Wenn ich groß bin, werd ich Seehund“ von Nikolaus Heidelbach. Gemeinsam tauchen die Kinder ein in eine wundervolle Unterwasser-Märchenwelt. Das Theaterstück lebt von seinen Bildern der Über- und Unterwasserwelten und seiner oft nur leise angedeuteten Geschichte. Die Wirklichkeit wird immer wieder fantastisch durchbrochen und bekommt dadurch etwas Magisches und Vielschichtiges. Die Geschichte strahlt Selbstvertrauen in sich und das Leben auf seine kleinen und großen Zuschauer aus.

Zum Inhalt des Stücks: Obwohl Mama nie ins Wasser geht, weiß sie, was es unter Wasser alles gibt: Neunaugen, Hofdugongs, Tintenprinzen, Meertrolle und Heringskönige. Und Seehunde, die an Land gehen, ihr Fell abstreifen und Menschen werden. Das Fell hüten sie wie einen Schatz, damit sie wieder zurück ins Meer können, wenn sie genug Mensch gewesen sind. Als das Mädchen plötzlich ein Seehundfell unter dem Sofa entdeckt, glaubt sie, sein Papa ist ein Seehund. Doch eines Morgens ist Mama weg… Mehr Infos zum Stück auch unter https://www.theater-kunstduenger.de

Das Programm von ECHO e.V. ist geeignet für Kinder ab 5 Jahren, es ist keine Anmeldung erforderlich und die Aufführung ist kostenlos.

Veranstaltungen

Theater Zwischenton zeigt Time Out – Ein Krankenhaus-Krimi

Regie: Bina Schröer. Das Theater Zwischenton e.V. aus Ebersberg gibt sich wieder einmal die Ehre. „Time Out – Ein Krankenhaus-Krimi“ ist ein selbst entwickeltes Theaterstück zu Krankenhaus und Pflegenotstand und der ist bekanntlich kriminell. Das Publikum erlebt den hektischen Klinikalltag mit Fließbandversorgung und Ökonomisierung hautnah. Doch auch menschliche Unzulänglichkeiten sorgen dafür, dass nicht nur ein Patient feststellt: „Die sterben hier ja wie die Fliegen.“ So beginnt man, die Todesfälle zu hinterfragen und den ein oder anderen unter Verdacht zu stellen. – Dabei gilt das Motto: Bei Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker!

Eintritt 12 €, ermäßigt 8 €

LEIDER ABGESAGT – Das Münchner Ensemble zeigt Lysistrata 50 – Eine Frauenpower-Trash-Komödie sehr frei nach Aristophanes

Das Münchner Ensemble ist bekannt für ihren beherzten Zugriff auf Klassiker der Theaterliteratur. Nun zeigt es „Lysistrata 50“, eine freie Version der Komödie aus dem Jahr 411 v. Chr.: Das Stadttheater Pusemuckel spielt erfolgreich die Komödie „Lysistrata“ von Aristophanes in der Regie des berühmten Regisseurs Bodo Brückner. Doch zur 50. Jubiläumsaufführung revoltieren die Schauspielerinnen gegen den frauenfeindlichen Text und den patriarchalischen Regisseur. Sie diskutieren mitten im Stück und spielen dann ihre feminine Version einer Frieden schaffenden Lysistrata.

Eintritt 12 €, ermäßigt 8 €

Das Kindertheater im Fraunhofer “Das Krokodil aus dem Koffer“

Ein Stück nach dem Bilderbuch „Komm nach Iglau Krokodil“ von Janosch für Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene. Mit Renate Groß und Zuzana Erby, Regie: Uli Zentner, Choreografie: Caroline Tajib-Schmeer, Musik: Harald Vorbrugg, Bühne: Martin Pflanzer und Harald Vorbrugg. „Ein grün gezacktes Theaterstück mit Schauspiel, Musik, Farben, Koffer und Teppich“ verspricht das Kindertheater im Fraunhofer. Die Situation kennen alle: Das kleine Krokodil erfüllt so gar nicht die Erwartungen seines Vaters: Anstatt groß, grimmig und gemein, ist es fröhlich, liebt es, zu tanzen und mit den Schmetterlingen zu spielen. Nach einem schlimmen Streit beschließt es, sein Glück selbst in die Hand zu nehmen. Es macht sich auf den Weg zu einem Ort, an dem es so leben kann, wie es seinem Naturell entspricht – friedlich und in Freundschaft mit allen und nicht als grimmiger Herrscher über sämtliche Tiere am Fluss. Ob und wie es diesen Ort findet, erzählen und spielen zwei Schauspielerinnen mit verschiedenen Koffern, vielen Farben, Klängen und Musik.

Eintritt 5 €, für Gruppen Ermäßigung

Das Kindertheater im Fraunhofer “Das Krokodil aus dem Koffer“

Ein Stück nach dem Bilderbuch „Komm nach Iglau Krokodil“ von Janosch für Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene. Mit Renate Groß und Zuzana Erby, Regie: Uli Zentner, Choreografie: Caroline Tajib-Schmeer, Musik: Harald Vorbrugg, Bühne: Martin Pflanzer und Harald Vorbrugg. „Ein grün gezacktes Theaterstück mit Schauspiel, Musik, Farben, Koffer und Teppich“ verspricht das Kindertheater im Fraunhofer. Die Situation kennen alle: Das kleine Krokodil erfüllt so gar nicht die Erwartungen seines Vaters: Anstatt groß, grimmig und gemein, ist es fröhlich, liebt es, zu tanzen und mit den Schmetterlingen zu spielen. Nach einem schlimmen Streit beschließt es, sein Glück selbst in die Hand zu nehmen. Es macht sich auf den Weg zu einem Ort, an dem es so leben kann, wie es seinem Naturell entspricht – friedlich und in Freundschaft mit allen und nicht als grimmiger Herrscher über sämtliche Tiere am Fluss. Ob und wie es diesen Ort findet, erzählen und spielen zwei Schauspielerinnen mit verschiedenen Koffern, vielen Farben, Klängen und Musik.

Eintritt 5 €, für Gruppen Ermäßigung

Das Kindertheater im Fraunhofer “Das Krokodil aus dem Koffer“

Ein Stück nach dem Bilderbuch „Komm nach Iglau Krokodil“ von Janosch für Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene. Mit Renate Groß und Zuzana Erby, Regie: Uli Zentner, Choreografie: Caroline Tajib-Schmeer, Musik: Harald Vorbrugg, Bühne: Martin Pflanzer und Harald Vorbrugg. „Ein grün gezacktes Theaterstück mit Schauspiel, Musik, Farben, Koffer und Teppich“ verspricht das Kindertheater im Fraunhofer. Die Situation kennen alle: Das kleine Krokodil erfüllt so gar nicht die Erwartungen seines Vaters: Anstatt groß, grimmig und gemein, ist es fröhlich, liebt es, zu tanzen und mit den Schmetterlingen zu spielen. Nach einem schlimmen Streit beschließt es, sein Glück selbst in die Hand zu nehmen. Es macht sich auf den Weg zu einem Ort, an dem es so leben kann, wie es seinem Naturell entspricht – friedlich und in Freundschaft mit allen und nicht als grimmiger Herrscher über sämtliche Tiere am Fluss. Ob und wie es diesen Ort findet, erzählen und spielen zwei Schauspielerinnen mit verschiedenen Koffern, vielen Farben, Klängen und Musik.

Eintritt 5 €, für Gruppen Ermäßigung

Das Kindertheater im Fraunhofer “Das Krokodil aus dem Koffer“

Ein Stück nach dem Bilderbuch „Komm nach Iglau Krokodil“ von Janosch für Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene. Mit Renate Groß und Zuzana Erby, Regie: Uli Zentner, Choreografie: Caroline Tajib-Schmeer, Musik: Harald Vorbrugg, Bühne: Martin Pflanzer und Harald Vorbrugg. „Ein grün gezacktes Theaterstück mit Schauspiel, Musik, Farben, Koffer und Teppich“ verspricht das Kindertheater im Fraunhofer. Die Situation kennen alle: Das kleine Krokodil erfüllt so gar nicht die Erwartungen seines Vaters: Anstatt groß, grimmig und gemein, ist es fröhlich, liebt es, zu tanzen und mit den Schmetterlingen zu spielen. Nach einem schlimmen Streit beschließt es, sein Glück selbst in die Hand zu nehmen. Es macht sich auf den Weg zu einem Ort, an dem es so leben kann, wie es seinem Naturell entspricht – friedlich und in Freundschaft mit allen und nicht als grimmiger Herrscher über sämtliche Tiere am Fluss. Ob und wie es diesen Ort findet, erzählen und spielen zwei Schauspielerinnen mit verschiedenen Koffern, vielen Farben, Klängen und Musik.

Eintritt 5 €, für Gruppen Ermäßigung