Beiträge

Skateboardkurse im März

Es gibt noch Plätze für die Skateboardkurse am Samstag, den 09.03 und 23.03., 14-17 Uhr, im Quax, Helsinkistr. 100! Also gleich noch anmelden!

Die Kurse sind für Kinder und Jugendliche von 6 – 12 Jahren aus dem Stadtbezirk Trudering / Riem. Es ist eine Anmeldung notwendig unter office@echo-ev.de oder 089/94304845!

Die Kosten pro Kurstag betragen 25,00€.

In den Skateboardkursen für Anfänger und Fortgeschrittene bekommen Kinder die Möglichkeit, unter Anleitung und Hilfestellung von echten Profis die Grundlagen des Skatens zu erlernen. Das Equipment (Profi-Skateboards, Schoner und Helme) wird kostenlos beim Kurs verliehen. Die TeilnehmerInnen dürfen aber gerne ihre eigenen Sachen mitbringen. Unterstützt werden die Kinder von den TomCat und seiner Frau Dara.
Mehr Infos unter http://www.tomcatskate.com/.

 

Ort zum Mitgestalten – Neues im Quax-Jugendcafé

Couchecken zum Verweilen, Brettspiele, Kicker und Billardtisch für kurze und längere Partien, Bar mit Lichtinstallationen. Das neu gestaltete Jugendcafé im Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung, bietet seit 2019 nicht nur neue stylische Accessoires und kostenloses WLAN für alle, die gerne einmal gemeinsam Zeit „in ihrem zweiten Wohnzimmer“ verbringen, auch die Themenpalette im Programm hat sich enorm erweitert.
Seit Jahresbeginn hat das Jugendcafé neue Öffnungszeiten, die sich vor allem an die Jugendlichen richten, die gerne auch außerhalb der Schule zusammen Aktionen starten oder sich einfach einmal ohne Eltern treffen wollen – auch wenn sie „jünger“ sind (Die Programme richten sich an Jugendliche ab 12 Jahren). Das Café ist ein Raum, der auch Raum schafft – im Sinne von Freiraum, ggf. in Abgrenzung zur Schule. Jede/r kann seiner Phantasie und Kreativität freien Lauf lassen. Das Team um Stephanie Zerfaß, Leitung Quax-Jugendbereich, betont, dass hier ein Ort ins Leben gerufen wurde und immer wieder neu geschaffen wird, an dem Heranwachsende Abstand vom Alltagsstress gewinnen und dadurch auch wieder Kraft tanken, um aktiv ihre Interessen zu finden und entwickeln.
Das Besondere am Konzept: jede/r kann mitgestalten! Jede/r Jugendliche kann einfach zu den Öffnungszeiten vorbeikommen, sich alles anschauen und Vorschläge und Ideen einbringen. So können gemeinsam Programme kreiert werden, mit denen sich Jugendliche aus dem Stadtteil auch identifizieren können. Themenschwerpunkte liegen u.a. in den Bereichen Musik, Film und Sport. Im Interview beschreibt Stephanie Zerfaß Themen und Ziele ihrer Jugendarbeit:

Tonstudio, Filmdrohne und andere Highlights – Jugendarbeit konkret

Die Pädagogin Stephanie Zerfaß, Leiterin des Jugendbereichs im Quax, findet: Jugendliche haben das Recht auf Mitbestimmung und freie Selbstentfaltung. Im Jugendcafé des Quax will sie allen Jugendlichen ab 12 Jahren Raum für ihre Interessen geben – natürlich mit ihrer tatkräftigen Unterstützung.

Was ist neu im Jugendcafé im Quax?
Zerfaß: Die neuen Öffnungszeiten richten sich an Jugendliche aller Altersgruppen. Wir wollen, dass Mädchen und Jungen jeden Alters sich frei fühlen, aktiv bei uns mitzumachen. Jede/r kann sich im Quax ausprobieren und seine/ihre Ideen einbringen. Wir haben seit letztem Jahr aber auch Angebote, wie z.B. unsere Ferientagesausflüge „Erlebt was!“ für Jugendliche von 12 bis 15 Jahren, im Programm, bei denen wir einfach gemeinsam kurzweilige, organisierte Ausflüge etwa zum Airhopping oder Lasertag-Spielen starten.

Um was geht es Ihnen in der Jugendarbeit?
Zerfaß: Unser pädagogisches Konzept beruht darauf, dass Jugendliche selbst Verantwortung übernehmen und Programme mitgestalten. Wir bieten einen Raum zur Selbstentfaltung, geben aber auch gerne Hilfestellungen in allen Belangen. Als kulturpädagogisches Zentrum sind wir natürlich v.a. in der Kulturpädagogik sowohl personell als auch materiell (z.B. Technik) gut aufgestellt. Dieses Potenzial bzw. unser Knowhow wollen wir nutzen. So ist ein inhaltlicher Baustein unseres Programms, der schon besteht und erweitert wird, etwa unsere Musikreihe „Quax Kult: Make Music“.

Können Sie das genauer erläutern?
Zerfaß: Im Quax haben wir neben dem regulären Jugendcafé noch einen Musikraum und ein Tonstudio. Dort stehen ein Klavier und ein Schlagzeug mit der zugehörigen technischen Ausrüstung. Jede/r kann allein oder als Band an seiner Musik feilen. Im Studio werden dann die Songs aufgenommen. Beim regelmäßigen „Quax Kult: Make Music“ laden wir auch professionelle Musikcoachs zur Unterstützung ein. Für unsere Konzertreihe „Woodknock“ suchen wir immer neue Bands, die dann kostenlos auf der Bühne im Quax – die mit hochwertiger Bühnentechnik ausgestattet ist – auftreten. Natürlich kann man sich Räumlichkeiten und Equipment auch für private Feiern mieten. Wir haben viele Jugendpartys im Hause.

Welche Themenbereiche stellen Sie noch in den Fokus?
Zerfaß: Ein wichtiges Thema ist mir persönlich der Sport. Ich selbst mache in meiner Freizeit viel Sport und möchte auch andere davon begeistern. Wir veranstalten im Quax Skateboard-Kurse für Kinder, in Zukunft wollen wir auch interessierten Jugendlichen solche Workshops anbieten. Super ist dabei unsere Lage am Park, der vor allem im Sommer für das Skaten oder etwa für Parkour und andere Sportarten Platz bietet. Bei den genauen Inhalten tauschen wir uns gerne mit Interessierten aus. Besonders freut mich, dass es im Quax seit Neuestem Selbstverteidigungskurse für Mädchen und Frauen gibt. Diese betreut Yasemin Karabazar, 2-fache bayerische Meisterin in Muay Thai, mehrfache deutsche Meisterin, 4-fache Weltmeisterin in K1, amtierende Deutsche Meisterin und Europa Meisterin PRO AM der ISKA. Für Mädchen bis 16 Jahren sind die Kurse kostenlos. Je nach Nachfrage sollen die Kurse erweitert werden.

Gibt es weitere Angebote für junge Frauen?
Zerfaß: Es ist uns ein Anliegen, dass Mädchen sich nicht nur immer „sicher“ fühlen können, sondern auch zusätzlich zu den allgemeinen Angeboten Raum für sich selbst haben. Deshalb haben wir einen separaten Jugendraum vor Ort, der bei Bedarf nur von Mädchen genutzt werden kann. Ein weiteres Beispiel ist unser „Girls Club“ jeden Donnerstag, an dem junge Frauen mit pädagogischer Unterstützung Aktionen starten.

Insgesamt sollen für alle Jugendlichen vermehrt Medien- bzw. Filmwerkstätten ins Programm aufgenommen werden. Für jede/n, den/die dies reizt, haben wir eine leistungsstarke Filmdrohne im Quax, mit der man unterschiedlichste Projekte realisieren kann. Auch sind wir gerade dabei, einen Graffiti-Workshop zu initiieren. Davon zeugen schon die neuen Bilder im Café … Also: wir haben viel vor – kommt einfach vorbei und macht mit!

 

Neue Öffnungszeiten des Jugendcafés im Quax, Helsinkistr. 100

Dienstag         16:00 – 19:00
Mittwoch        16:00 – 19:00
Donnerstag     16:00 – 19:00
Freitag            16:00 – 22:00
Samstag          14:00 – 19:00

 

 

Pädagoge/in im Bereich Sport gesucht

Für die Betreuung des pädagogisch betreuten Sportprogramms „Nightball“ des ECHO e.V. in der Messestadt Riem suchen wir ab sofort eine pädagogische Fachkraft.

Beim Nightball-Projekt Messestadt-Riem powern sich junge Menschen von 14 bis 27 Jahren bei Hallenfußball und/oder Basketball freitagabends von 22 bis 24 Uhr in der Sporthalle der Lehrer-Wirth-Mittelschule in der Messestadt Riem aus (Das Programm findet nicht in den Ferien statt).

Nightball München (ehemals BuM – Basketball um Mitternacht) ist ein Angebot zur Gewaltprävention der Münchner Jugendarbeit, das vom Sozialreferat der Landeshauptstadt München / Stadtjugendamt finanziell getragen wird. Ziel des Projekts ist es, Jugendlichen ein Erfahrungsfeld zu bieten, in dem sie Erfolg, Selbstbestätigung, Anerkennung und positive Gruppenerfahrungen erleben.

Für einen friedlichen und spaßigen Verlauf sorgen unsere pädagogischen Fachkräfte sowie Trainerinnen und Trainer. Wir suchen ab sofort eine weitere pädagogische Fachkraft (abgeschlossene pädagogische Ausbildung) zur Betreuung vor Ort.

Vergütung: steuerfreie Aufwandsentschädigung

Bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mail unter mail2jugendcafe@echo-ev.de bei der Projektleiterin Frau Stephanie Zerfaß.

Großer Sport auf dem Platz der Menschenrechte!

Neun Straßenfußballteams verwandelten den Platz der Menschenrechte in der Messestadt in eine Sportstätte und spielten um den 1. FAK-Jugend-Fußballcup.

Immer wieder tummelten sich neue Zuschauer rund um die aufgebaute Fußball-Arena auf dem Platz der Menschenrechte in der Messestadt Riem und feuerten die Teams auf dem Spielfeld an. Insgesamt  neun Mannschaften mit je sechs Jugendlichen und jungen Erwachsenen spielten in den Altersgruppen „U16“ und „U21“ auf dem Streetsoccer-Court um den 1. FAK-Jugend-Fußballcup.

Der REGSAM-Facharbeitskreis Jugend der Stadtbezirke 14 und 15 (Berg am Laim/Messestadt Riem/Trudering) entschied sich dafür, 2018 erstmals ein großes gemeinsames Projekt zu realisieren. Das Straßenfußballturnier wurde mit dem Jugendpflege-Budget des Stadtjugendamtes finanziert. Am Freitagnachmittag, den 12.10.2018, sicherten sich bei schönstem Herbstwetter die Teams „The Rangers“ und „Blue Lions“ in ihren Altersklassen den ersten Platz. Im Spielmodus „Jeder gegen jeden“ konnten die bunt gemischte Truppe aus Jugendlichen der Messestadt und das Team des  Kinder- und Jugendtreffs Zeugnerhof die goldenen Pokale mit nach Hause nehmen. Trotz hundertprozentigem Einsatz aller Spieler war es ein ruhiger Nachmittag für die beiden Schiedsrichter – schließlich galt Fairplay als oberstes Gebot. Bei harten Tacklings und Regelverstößen folgten ein Aufhelfen und der unabdingbare Handschlag als Entschuldigung. Als fairstes Team wurde „XY“ vom KJT Zeugnerhof gekürt.

Auch das Rahmenprogramm sorgte für reichlich Nervenkitzel. Beim Getränkekastenklettern mit den Erlebnispädagog*innen vom Verein „Bayerns beste Gipfelstürmer“ konnten Kinder und Jugendliche an ihre eigenen Grenzen gehen, Ängste überwinden und ihr Selbstbewusstsein steigern. Zwei Mädchen kletterten auf 19 Bierkästen, was einer Höhe von knapp sechs Metern entspricht.

Zudem informierten die verschiedenen Träger des Facharbeitskreises über ihre Angebote und die Jugendbeamten über ihre Präventionsprojekte. Vor dem Streetwork-Bus boten ehrenamtliche Helfer*innen selbstgemachte Speisen für alle Turnierteilnehmer an.

Unter Flutlicht und tosendem Beifall wurden um 19:15 Uhr alle Mannschaften zudem mit einem Fußball und einer Urkunde und die Kletterköniginnen mit einem MC-Donalds-Gutschein geehrt. Der 1. FAK-Jugend-Fußballcup auf dem Platz der Menschenrechte war ein voller Erfolg.

Besonderer Dank für die tatkräftige Unterstützung gilt: REGSAM e.V., den Jugendbeamten der Polizei, dem Kinder- und Jugendtreff Zeugnerhof (Kreisjugendring München), der Streetwork (Stadtjugendamt), dem Quax (Echo e.V.), dem Projekt Messestadt Riem (startSTARK gGmbH in Kooperation mit Condrobs e.V.), dem Verein für Jugend und Familienhilfen e.V., der Schulsozialarbeit MS Echar-dinger Grünstreifen und SFZ Innsbrucker Ring (Stadtjugendamt), Bayerns besten Gipfelstürmern e.V., AKIM (Landeshauptstadt München, Sozialreferat) und allen weiteren (ehrenamtlichen) Helfer*innen.

Autor: Benedikt Wingert

Noch freie Plätze: Skateboardkurse im Quax

Seit Anfang 2018 bietet das Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung, in der Helsinkistr. 100 Skateboardkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an.

Kinder bekommen hier die Möglichkeit, unter Anleitung und Hilfestellung von echten Profis die Grundlagen des Skatens zu erlernen. Das Equipment (Profi-Skateboards, Schoner und Helme) wird kostenlos beim Kurs verliehen. Die TeilnehmerInnen dürfen aber gerne ihre eigenen Sachen mitbringen. Unterstützt werden die Kinder von den TomCat und seiner Frau Dara. Mehr Infos unter http://www.tomcatskate.com/.

Für die nächsten Termine der Skateworkshops im Quax sind noch Plätze frei:

Immer donnerstags
25.10., 15:00 – 18:00 Uhr
22.11., 15:00 – 18:00 Uhr
20.12., 15:00 – 18:00 Uhr

Die Kurse sind für Kinder und Jugendliche von 6 – 12 Jahren aus dem Stadtbezirk Trudering / Riem. Es ist eine Anmeldung notwendig unter office@echo-ev.de oder 089/94304845! Die Kosten pro Kurstag betragen ab sofort nur noch 15,00€.

Q-Games: die Kinder- und Jugendolympiade im Riemer Park


Kartoffelschubsen, Gummistiefelzielwurf oder Wassersynchronrutschen  ihr alle könnt euch in diesen lustigen Disziplinen messen – bei den Q-Games – der Kinder- und Jugendolympiade im Riemer Park hinter dem Quax, Zentrum für Freizeit und kultureller Bildung, in der Helsinkistraße 100. Auf dem Programm stehen aber auch Wettbewerbe wie Sumo Wrestling und das Turnier im Riesenkicker! Die Gewinner erwarten für ihre Leistungen die Q-Games-Medaillen! Die Königsdisziplin, der Iron Man, wird sogar mit Pokalen ausgezeichnet!

In der ersten Pfingstferienwoche ist es soweit, von Mittwoch bis Freitag, 23.05. – 25.05., jeweils 14:00 – 19:00 Uhr, erwarten euch jede Menge sportlicher Herausforderungen! Alle Interessenten können sich zu den jeweiligen Disziplinen vor Ort anmelden – die Q-Games-Athleten werden natürlich je nach Alter eingeteilt. Das Angebot richtet sich sowohl an Kinder als auch an Jugendliche, die in verschiedenen Gruppen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden in sportliche Konkurrenz treten!

Die Teilnahme ist kostenlos! Auch bei Regen findet das Programm statt!

Für das leibliche Wohlergehen ist in unserem kleinen Biergarten an der Grünwerkstatt, Helsinkistraße 57, (neben dem Quax) gesorgt. Hier findet auch die Anmeldung statt und ihr erhaltet alle Informationen zum Sport-Event! Auch unser Spielbus-Team ist mit verschiedensten Spielgeräten vor Ort.

Ort der Selbstbestimmung: Jugendcafé im Quax

Zu Beginn war das Quax in Containern untergebracht, die in einer namenlosen Straße standen. Über ein Jahr lang warteten die Mitarbeiter damals vergeblich darauf, dass sich der Stadtrat auf einen Straßennamen einigte, sodass ihren besonderen Herausforderungen ein Ende bereitet wäre. Denn ohne Adresse konnten Postsendungen nicht zugestellt und Vereinsautos nicht angemeldet werden. Und auch die Veranstaltungseinladungen, die die Quax-Leute verschickten, mussten ohne Adresse auskommen.

Mit der ersten autonomen Straßenbenennung Münchens, lockten die Mitarbeiter des Quax deshalb den damaligen Stadtrat aus dem Stillstand heraus. Mittlerweile steht anstelle der Container ein schwarz-gelber Kubus in der Helsinkistraße 100, das Quax – Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung. Unter seinem Dach vereint es ein Jugendcafé, ein Kinderhaus und ein vielseitiges Kursangebot. Mit dem Leitbild „Es ist normal, verschieden zu sein“ zielt das Quax darauf ab, die soziale und kulturelle Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Messestadt zu fördern.

Um die Jugend der Messestadt von vornherein zu beteiligen, koordiniert das Quax verschiedene Sprachrohre, durch die die Jugendlichen zu Wort kommen, Freizeitangebote nach ihren Wünschen gestalten und ihre Anliegen in die Öffentlichkeit tragen können. Entscheidend ist, dass nicht über die Köpfe der Jugendlichen hinweg entschieden, sondern mit ihnen gemeinsam geplant wird. Die, vom Quax ins Leben gerufene, „Riemer Ein- und Mitmischerei“ (#senfdazu) bietet die Möglichkeit, sich einzubringen, zu diskutieren und sich Gehör zu verschaffen. In diesem Rahmen findet auch jeden ersten Freitag im Monat eine Veranstaltung mit dem Titel „Speakers Corner“ im Jugendcafé statt. Die Meinung der Jugendlichen steht dabei im Mittelpunkt; es werden Themen, Pläne und Ideen diskutiert und je nach Anlass auch geladene Gäste miteinbezogen. Denn bei diesen Treffen geht es einerseits um aktuelle Anliegen wie die Gestaltung des Programmes oder die Ausstattung im Quax. Andererseits werden auch längerfristige Projekte wie die Umsetzung eines Streetball-Platzes mit Unterstand im Riemer Park behandelt. Der Wunsch nach einer frei zugänglichen Sportanlage wird seit drei Jahren durch die Jugendlichen vermittelt und durchläuft seitdem die politischen Gremien, um verwirklicht werden zu können.

Abgesehen vom Meinungsforum „Speakers Corner“ kann außerdem ein Zettelkasten, die FlashBox vor dem Quax, dazu genutzt werden, schriftlich Vorschläge zu machen oder dem Quax-Team einfach zu schreiben, was ggf. schiefläuft.

Das Jugendcafé im Quax bietet einen offenen Raum für Jugendliche und junge Erwachsene und ihre alltäglichen Anliegen. Von Mittwoch bis Sonntag hat das Jugendcafé geöffnet und vereint dabei Entspannung, Aktivität und Orientierungshilfen. Es lädt ein zum gemeinsamen Chillen, zum Musik-Hören oder Filme-Schauen. Mit Kicker-, Dart-, Billard-, Tischtennisturnieren uvm. wird auch der Sportsgeist geweckt. Und um Musik nicht nur gemeinsam zu genießen, sondern auch zu produzieren, steht den Jugendlichen ein Musikraum mit Instrumenten und ein Tonstudio zur Verfügung, in dem sie ihre Texte mit Beats unterlegen und aufnehmen können.

Zusätzlich zum Jugendcafé gibt es regelmäßige, offene Angebote wie Musikworkshops, bei denen professionelle Coaches den Weg von der Idee bis hin zum eigenen Song auf CD unterstützen. Für Sportinteressierte werden Skateboard-Kurse, besondere Sporttage oder auch „Nightball“ (jeden Freitag, außer in den Ferien) angeboten: Hierfür bleibt die Sporthalle der Lehrer-Wirth-Schule zum gemeinsamen Basketballspielen, kicken usw. bis Mitternacht geöffnet.

Um gezielt auch Mädchen und jungen Frauen einen eigenen Raum zu geben, findet jeden Freitag der Girls Club statt, bei dem die Teilnehmerinnen die Inhalte nach ihrem Belieben auswählen und gestalten können. Möglich sind dabei etwa gemeinsamer Austausch oder gemeinsames Musik-Hören, aber auch Kochen oder Tanzen. Bei den Beautytagen an jedem letzten Freitag im Monat oder auch besonderen Specials werden gemeinsam besondere Fragen geklärt oder Aktionen gestartet.

Die MitarbeiterInnen des Jugendbereichs im Quax sehen ihren Auftrag darin, für die Jugendlichen da zu sein und sie nach Bedarf bei dem, was sie beschäftigt, sinnvoll zu unterstützen. Dementsprechend bietet das Jugendcafé nicht nur Raum für Freizeitaktivitäten, sondern auch Hilfestellungen bei Krisen im Alltag an – sei es bei Problemen mit der Familie oder Freunden, bei der Jobsuche, in der Schule oder mit der Polizei. Ansprechpartner sind hierfür sowohl die hauptamtlichen pädagogischen Mitarbeiter als auch die Aushilfskräfte im Jugendcafé, die selbst in der Messestadt aufgewachsen sind und das Quax schon von Kindesbeinen an kennen.

Veranstaltungen

Action Pur – die Ferienfreizeit in Österreich

Eine Ferienfreizeit für Münchner Kinder und Jugendliche auf dem barrierefreien Jugend- und Familienzeltplatz in Weißbach bei Lofer im Salzburger Land (inklusive Anreise, Übernachtung in Holztipis, Vollpension, Action- und Abenteuerprogramm): Auf dem Programm stehen u.a. der Besuch des Triassic Parks auf der Steinplatte, Klettern in verschiedenen Klettergärten, Paddeln und Raften auf der Saalach, die unmittelbar am Camp vorbeifließt, Streifzüge durch Wälder, weite Almen und wilde Schluchten (etwa die Seisenbergklamm und Vorderkaserklamm), Besuch der Lamprechtshöhle und Prax-Eishöhle, Ritt auf den Mountainbikes über steile Forstwege, Baden im Naturbadegebiet Vorderkaser und vieles mehr …
02.09. –  07.09.
für Münchner Kinder und Jugendliche von 8 – 15 Jahren
Anmeldung bis zum 15.07. unter office@echo-ev.de oder 089/94304845!
Kosten: €173,00 inkl. Anreise, Übernachtung, Verpflegung und Programm; Ermäßigung: €72,90 bei geringerem / mittlerem Einkommen, €30,00 bei Leistungsbezug
Ort: Weißbach bei Lofer / Österreich – Abfahrt und Rückkehr am Quax, Helsinkistr. 100

Skateboardkurse – für Anfänger und Fortgeschrittene

Ihr bekommt die Möglichkeit, unter Anleitung und Hilfestellung von echten Profis die Grundlagen des Skatens zu erlernen. Das Equipment (Profi-Skateboards, Schoner und Helme) wird kostenlos beim Kurs verliehen. Ihr dürft aber gerne eure eigenen Sachen mitbringen. Unterstützt werdet ihr von TomCat und seiner Frau Dara. Mehr Infos unter www.tomcatskate.com.

09.03., 14:00 – 17:00
23.03., 14:00 – 17:00
27.04., 14:00 – 17:00
25.05., 14:00 – 17:00
01.06., 14:00 – 17:00
22.06., 14:00 – 17:00

für Kinder und Jugendliche von 6 – 15 Jahren aus dem Stadtbezirk Trudering / Riem
Anmeldung notwendig unter office@echo-ev.de oder 089/94304845
Kosten: €25,00 / Tag (Sonderpreis)
Ort: Quax – Halle bzw. Skatepark neben dem Quax

Skateboardkurse – für Anfänger und Fortgeschrittene

Ihr bekommt die Möglichkeit, unter Anleitung und Hilfestellung von echten Profis die Grundlagen des Skatens zu erlernen. Das Equipment (Profi-Skateboards, Schoner und Helme) wird kostenlos beim Kurs verliehen. Ihr dürft aber gerne eure eigenen Sachen mitbringen. Unterstützt werdet ihr von TomCat und seiner Frau Dara. Mehr Infos unter www.tomcatskate.com.

09.03., 14:00 – 17:00
23.03., 14:00 – 17:00
27.04., 14:00 – 17:00
25.05., 14:00 – 17:00
01.06., 14:00 – 17:00
22.06., 14:00 – 17:00

für Kinder und Jugendliche von 6 – 15 Jahren aus dem Stadtbezirk Trudering / Riem
Anmeldung notwendig unter office@echo-ev.de oder 089/94304845
Kosten: €25,00 / Tag (Sonderpreis)
Ort: Quax – Halle bzw. Skatepark neben dem Quax