Beiträge

Bayerns Messen starten wieder ab 1. August: Messe München bereit für den Messeherbst 2021

Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrer Kabinettssitzung vom 20. Juli 2021 die offizielle Genehmigung für Messen ab dem 1. August 2021 erteilt. Entscheidend hierfür war die erfolgreiche Umsetzung des Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes bei der Pilotveranstaltung TrendSet, die von 10. bis 12. Juli auf dem Gelände der Messe München stattgefunden hat. Mit einem Besucherplus von fast 30 % Prozent hat die Gastveranstaltung den großen Bedarf an persönlicher Begegnung bewiesen. Die anstehenden Veranstaltungen, wie die IAA MOBILITY (7.-12.09.21), OutDoor by ISPO (5.-7.10.21), EXPO REAL (11.- 13.10.21.) sowie productronica (16.-19.11.21) können damit wie geplant stattfinden.

Der international führende Messestandort Bayern kann wieder durchstarten: Die Pilotmesse TrendSet wurde erfolgreich durchgeführt und mit einem PraxisCheck des Beauftragten für Bürokratieabbau flankiert. Das Rahmenhygienekonzept hat sich bewährt. Damit kann ab 1. August 2021 der Messebetrieb wieder aufgenommen werden. Für die exportorientierte bayerische Wirtschaft ist dies ein wichtiges Signal. Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München über die Entscheidung des Bayerischen Kabinetts: „Die intensive Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen mit den Verantwortlichen der TrendSet an der Konzeption und Umsetzung von Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen wurde nun belohnt. Wir haben alle Maßnahmen für einen sicheren Messebetrieb getroffen. Mit der Zustimmung aus der Politik sind wir nun startklar für den Messeherbst. Die IAA MOBILITY ist ein Leuchtturm für den Messeneustart und zugleich das Symbol für wirtschaftlichen Aufbruch, den die gesamte Branche nun dringend benötigt. Jetzt liegt unsere gesamte Konzentration auf den anstehenden Veranstaltungen, um unseren Kunden einen exzellenten Neustart zu ermöglichen.“

Wesentlicher Eckpfeiler für einen sicheren Messebetrieb ist das 3-G-Konzept, das eine Messeteilnahme nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete vorsieht. Daneben tragen digitale Registrierungs- und Zutrittssysteme, optimale Belüftung, lückenlose Kontaktnachverfolgung, Flächen- und Kapazitätsmanagement, Besucherlenkung und professionelle Testkonzepte zu einem sicheren Messebetrieb bei. Es gilt bis auf Weiteres das Rahmenkonzept für Messen und Ausstellungen in der Fassung vom 11. Juni

Wegbereiter für die offizielle Messeöffnung ab August ist die TrendSet – Internationale Fachmesse für Interiors, Inspiration und Lifestyle – gewesen. Im Rahmen der Pilotveranstaltung von 10. bis 12. Juli hat die Messe München das Rahmenkonzept der Bayerischen Staatsregierung zum Hygiene- und Infektionsschutz optimal umgesetzt. Die Fachbesucher konnten nach der 3-G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) an der TrendSet Sommer 2021 teilnehmen. Kontakte wurden bereits beim Online-Ticketkauf nachverfolgbar verifiziert. Das kontaktlose Einlasssystem zur Messe sorgte zusätzlich für Sicherheit. Auf dem Gelände beobachtete das Sicherheitspersonal die Einhaltung von Abstand, Hygiene sowie Maskenpflicht. An den drei Veranstaltungstagen besuchten insgesamt über 16.000 Personen – ein Plus von fast 30 % gegenüber dem Vorjahr – die TrendSet auf dem Gelände des Messe München.