Bayerns Messen starten wieder ab 1. August: Messe München bereit für den Messeherbst 2021

Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrer Kabinettssitzung vom 20. Juli 2021 die offizielle Genehmigung für Messen ab dem 1. August 2021 erteilt. Entscheidend hierfür war die erfolgreiche Umsetzung des Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes bei der Pilotveranstaltung TrendSet, die von 10. bis 12. Juli auf dem Gelände der Messe München stattgefunden hat. Mit einem Besucherplus von fast 30 % Prozent hat die Gastveranstaltung den großen Bedarf an persönlicher Begegnung bewiesen. Die anstehenden Veranstaltungen, wie die IAA MOBILITY (7.-12.09.21), OutDoor by ISPO (5.-7.10.21), EXPO REAL (11.- 13.10.21.) sowie productronica (16.-19.11.21) können damit wie geplant stattfinden.

Der international führende Messestandort Bayern kann wieder durchstarten: Die Pilotmesse TrendSet wurde erfolgreich durchgeführt und mit einem PraxisCheck des Beauftragten für Bürokratieabbau flankiert. Das Rahmenhygienekonzept hat sich bewährt. Damit kann ab 1. August 2021 der Messebetrieb wieder aufgenommen werden. Für die exportorientierte bayerische Wirtschaft ist dies ein wichtiges Signal. Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München über die Entscheidung des Bayerischen Kabinetts: „Die intensive Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen mit den Verantwortlichen der TrendSet an der Konzeption und Umsetzung von Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen wurde nun belohnt. Wir haben alle Maßnahmen für einen sicheren Messebetrieb getroffen. Mit der Zustimmung aus der Politik sind wir nun startklar für den Messeherbst. Die IAA MOBILITY ist ein Leuchtturm für den Messeneustart und zugleich das Symbol für wirtschaftlichen Aufbruch, den die gesamte Branche nun dringend benötigt. Jetzt liegt unsere gesamte Konzentration auf den anstehenden Veranstaltungen, um unseren Kunden einen exzellenten Neustart zu ermöglichen.“

Wesentlicher Eckpfeiler für einen sicheren Messebetrieb ist das 3-G-Konzept, das eine Messeteilnahme nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete vorsieht. Daneben tragen digitale Registrierungs- und Zutrittssysteme, optimale Belüftung, lückenlose Kontaktnachverfolgung, Flächen- und Kapazitätsmanagement, Besucherlenkung und professionelle Testkonzepte zu einem sicheren Messebetrieb bei. Es gilt bis auf Weiteres das Rahmenkonzept für Messen und Ausstellungen in der Fassung vom 11. Juni

Wegbereiter für die offizielle Messeöffnung ab August ist die TrendSet – Internationale Fachmesse für Interiors, Inspiration und Lifestyle – gewesen. Im Rahmen der Pilotveranstaltung von 10. bis 12. Juli hat die Messe München das Rahmenkonzept der Bayerischen Staatsregierung zum Hygiene- und Infektionsschutz optimal umgesetzt. Die Fachbesucher konnten nach der 3-G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) an der TrendSet Sommer 2021 teilnehmen. Kontakte wurden bereits beim Online-Ticketkauf nachverfolgbar verifiziert. Das kontaktlose Einlasssystem zur Messe sorgte zusätzlich für Sicherheit. Auf dem Gelände beobachtete das Sicherheitspersonal die Einhaltung von Abstand, Hygiene sowie Maskenpflicht. An den drei Veranstaltungstagen besuchten insgesamt über 16.000 Personen – ein Plus von fast 30 % gegenüber dem Vorjahr – die TrendSet auf dem Gelände des Messe München.

Kompetenzzentrum Barrierefreies Wohnen sucht Sozialpädagog*in (m/w/d)

Stadtteilarbeit e.V. ist Träger des Kompetenzzentrums Barrierefreies Wohnen zu Hause. Das Ziel des Kompetenzzentrums ist es, Menschen im Alter und mit Behinderung dabei zu unterstützen, möglichst lange und selbstständig zu Hause wohnen bleiben können. Im vergangenen Jahr konnten wir unser Beratungsangebot um eine große Dauerausstellung zum barrierefreien Wohnen an unserem neuen Standort in Riem erweitern.

Zur Verstärkung unseres Beratungsteams aus Architekt*innen und Sozialpädagog*innen suchen wir ab sofort

eine/n Sozialpädagog*in (m/w/d)

in Teilzeit mit 30 Wochenstunden

Ihr Aufgabenbereich:
• Beratung zur Wohnungsanpassungsmaßnahmen und Hilfsmittelversorgung von Senior*innen und Menschen mit
Behinderung sowie Unterstützung bei der Beantragung von öffentlichen Fördermitteln
• Kooperation mit Fachstellen in der Landeshauptstadt München
• enge Zusammenarbeit mit den Architekt*innen der Beratungsstelle

Wir erwarten:
• abgeschlossenes Studium Soziale Arbeit (B.A), Sozialpädagogik (B.A.)
• Erfahrungen in der Beratungsarbeit von Senior*innen und von Menschen mit Behinderung
• Interesse an handwerklich-technischen Fragestellungen
• versierten Umgang mit Behörden und in der Bewältigung von Verwaltungstätigkeiten
• Kenntnisse und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen
• hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
• Eigeninitiative und gutes Organisationstalent
• Flexibilität und Belastbarkeit
• KFZ-Führerschein und Bereitschaft zur Durchführung von Hausbesuchen
• sicherer Umgang mit aktueller Software (MS-Office) und Internet

Wir bieten:
• Mitarbeit in einem innovativen gemeinnützigen Unternehmen mit hoher Mitwirkungs- und Beteiligungskultur
• hochmotiviertes, multiprofessionelles Team in einem zukunftsträchtigen Arbeitsfeld
• abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und sinnstiftende Tätigkeit in einem modernen Arbeitsumfeld
• eine Vergütung in Anlehnung an den TVöD
• Alterszusatzversorgung, Beihilfe, Gratifikation Ihre schriftliche

Bewerbung senden Sie bitte – bevorzugt per Mail – an:

Stadtteilarbeit e.V.
Kompetenzzentrum Barrierefreies Wohnen
Michael Schrauth
Konrad-Zuse-Platz 11
81829 München
Telefon 089 / 35 70 43 – 0
E-Mail: m.schrauth@verein-stadtteilarbeit.de
www.komz-wohnen.de

Kompetenzzentrum Barrierefreies Wohnen sucht Architekt*in (m/w/d)

Stadtteilarbeit e.V. ist Träger des Kompetenzzentrums Barrierefreies Wohnen. Das Ziel des Kompetenzzentrums ist es, Menschen im Alter und mit Behinderung dabei zu unterstützen, möglichst lange und selbstständig zu Hause wohnen bleiben können. Im vergangenen Jahr konnten wir unser Beratungsangebot um eine große Dauerausstellung zum barrierefreien Wohnen an unserem neuen Standort in Riem erweitern.

Zur Verstärkung unseres Beratungsteams aus Architekt*innen und Sozialpädagog*innen
suchen wir ab sofort

eine/n Architekt*in (m/w/d)

in Teilzeit mit 19,5 Wochenstunden
zunächst befristet auf zwei Jahre.

 

Ihr Aufgabenbereich:
• die Beratung von Senior*innen und Menschen mit Behinderung in Fragen der Wohnungsanpassung
• Entwurf von Umbau- und Anpassungsmaßnahmen, Werkplanung
• Erstellen von  Leistungsverzeichnissen, Objektüberwachung
• enge Zusammenarbeit mit den Sozialpädagog*innen der Beratungsstelle

Wir erwarten:
• abgeschlossenes Studium der Architektur (Dipl.-Ing., Master, B.A.)
• mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Architektur
• Interesse bzw. Erfahrung im Bereich Barrierefreies Bauen
• Beratungskompetenz
• Teamfähigkeit, Kommunikations- und Dialogfähigkeit
• ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
• Eigeninitiative und gutes Organisationstalent
• Flexibilität und Belastbarkeit
• KFZ-Führerschein mit der Bereitschaft zur Durchführung von Hausbesuchen
• sicherer Umgang mit aktueller Software MS-Office, CAD (AutoCAD) und Internet

Wir bieten:
• Mitarbeit in einem innovativen gemeinnützigen Unternehmen mit hoher Mitwirkungs- und Beteiligungskultur
• hochmotiviertes, multiprofessionelles Team in einem zukunftsträchtigen Arbeitsfeld
• abwechslungsreiche, verantwortungsvolle und sinnstiftende Tätigkeit in einem modernen Arbeitsumfeld
• eine Vergütung in Anlehnung an den TVöD
• Alterszusatzversorgung, Beihilfe, Gratifikation

Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte – bevorzugt per Mail – an:

Stadtteilarbeit e.V.
Kompetenzzentrum Barrierefreies Wohnen zu Hause
Michael Schrauth
Konrad-Zuse-Platz 11
81829 München
Tel. 089 / 35 70 43 0
m.schrauth@verein-stadtteilarbeit.de
www.komz-wohnen.de

„Hochsommerflora“: Kräuterwanderung im Riemer Park am 6. August

Sommerzeit – jetzt grünt und blüht es im Riemer Park in voller Pracht! Unter dem Motto: „Hochsommerflora“ lädt Michaela Fischer am Freitag, dem 6. August 2021  Pflanzenliebhaber*innen in die Grünwerkstatt ein. In dem Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt treffen sich botanische interessierte Erwachsene, um mit Pflanzenexpertin Michaela Fischer auf eine Kräuterwanderung in den Riemer Park zu starten. Dort geht es diesmal um die hochsommerliche Blütenwelt von Wildkräutern und Stauden wie Königskerze, Schafgarbe, Malven und Johanniskraut. Michaela Fischer weiß auch, wo im Park noch botanische Raritäten wie Bergziest und Graslilie zu finden sind. Sie würzt ihre pflanzenkundlichen Führungen mit Pflanzengedichten und -liedern – als Zugabe für angehende Alchemist*innen und Kräuterhexen!

Die dreistündige Kräuterwanderung am Freitag, dem 6. August beginnt um 17 Uhr, Treffpunkt ist die Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57. Eine Anmeldung ist unter michaela.fischer@posteo.de oder 0176 / 38381592 erforderlich. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 15 Euro pro Person. Bei der Kräuterwanderung gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln.

Die nächste Kräuterwanderung im Riemer Park mit Michaela Fischer ist am 17. September zum Thema „Spätsommerliche Blüten und Früchte“ geplant.

Kostenlose Patientenberatung in der Messestadt und in Riem

Beratung zu:

  • Rechte als Patient*in
  • Verdacht auf Behandlungsfehler
  • Probleme mit der Krankenkasse
  • Fragen zum Versicherungsschutz
  • Ärger mit Ärzten oder Krankenhäusern
  • Privat zu zahlende Leistungen
  • Zuzahlungen und Härtefallregelungen
  • Probleme beim Zahnarzt, Zahnersatz oder Kosten
  • Orientierung im Gesundheitswesen

Alle Beratungen werden anonym und datengeschützt behandelt.
______________________________________________________________

In der Messestadt jeden 4. Dienstag im Monat von 10 bis 13 Uhr:
27.7.2021
24.8.2021
28.9.2021
26.10.2021
23.11.2021

Wir bitten um telefonische Anmeldung: 089 – 18913724. Keine Kosten!

Ort: Nachbarschaftstreff Heinrich trifft Böll, Heinrich-Böll-Str. 69, 81829 München
Anfahrt: U-Bahnhof Messestadt Ost Bus 190 Richtung Riem bis Haltestelle Mutter Theresa Straße

Ansprechpartnerinnen für die Messestadt:
für den Gesundheitsladen München e.V.:
Adelheid Schulte-Bocholt, E-Mail: adelheid.schulte-bocholt@gl-m.de
für den Nachbarschaftstreff:
Frau Angela Pritschet, Tel.: 089 – 23 17 16 – 7970

______________________________________________________________

in Riem jeden 2. Dienstag im Monat von 10 bis 13 Uhr
13.7.2021
10.8.2021
14.9.2021
12.10.2021
9.11.2021
14.12.2021

Wir bitten um telefonische Anmeldung: 089 – 18913724 Keine Kosten!

Ort: Familien- und Beratungszentrum Riem
, Mittbacher Straße 15 81829 München
Anfahrt: Sie finden uns nur 3 Minuten von der S-Bahn-Station Riem entfernt

Unser Beratungs-Angebot in der Riem ist eine Kooperation mit dem Familien- und Beratungszentrum Riem und dem Projekt der Landeshauptstadt München „München – gesund vor Ort“.

Ansprechpartnerinnen für Riem:
für den Gesundheitsladen München e.V:
Adelheid Schulte-Bocholt, E-Mail: adelheid.schulte-bocholt@gl-m.de
für das Familienzentrum: Frau Anita Arndt, Tel.: 089 – 9438 148 – 20

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Veranstalter: Gesundheitsladen München e.V.
Astallerstr. 14, 80339 München, http://www.gl-m.de/

Mit Unterstützung der Landeshauptstadt München, Gesundheitsreferat

Reparaturcafe am 10. Juli in der Grünwerkstatt

Kinderleicht kann es sein, Dinge selbst zu reparieren – man braucht nur jemanden, der weiß wie`s geht! Wissen tun das die Fachleute im Reparaturcafé von ECHO e.V., das am Samstag, dem 10. Juli 2021 in der Grünwerkstatt, dem Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt Riem stattfindet. Die Reparaturexperten geben nicht nur Tipps, sondern auch das passende Werkzeug an die Hand und helfen vor Ort gerne dabei, gemeinsam mit dem Eigentümer Lösungen zu finden. Von 15 bis 17 Uhr können alle Reparierlustigen mit defekten Geräten in der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57 vorbeikommen, um sich von Fachleuten Hilfe zur Selbsthilfe zu holen. Bei schönem Wetter kann auch im Freien repariert werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und natürlich müssen die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln beachtet werden!

Und wozu das Ganze? Wer alte Dinge nicht wegwirft, sondern sie repariert, statt etwas Neues zu kaufen, schont wertvolle Ressourcen, entlastet seinen eigenen Geldbeutel und schützt die Umwelt durch Vermeidung von Müll. Reparieren ist praktizierte Nachhaltigkeit! Auf der Agenda im Reparaturcafé stehen nicht nur Pürierstäbe, Toaster, sondern auch andere elektronische Geräte sowie kleinere Reparaturen an Fahrrädern. Dabei kann auch nach Herzenslust gefachsimpelt werden.

Das Reparaturcafé ist eine kostenlose Veranstaltung von ECHO e.V. ohne Anmeldung. Alle, die am 10.7. keine Zeit haben, können am Samstag, 11.9. wieder in die Grünwerkstatt kommen.

Sommer-/Herbstprogramm ECHO e.V. für 2021!

Die neuen Programmhefte des ECHO e.V. sind da –
für den Zeitraum Juli bis September 2021:

Quax
– Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung – in der Messestadt Riem

Grünwerkstatt – Plattform rund ums Grün in der Messestadt

PlanSpiel – mobile Projektwerkstatt

Für Kinder und Jugendliche ist von Kunst- über Literatur- und Ökologieprogrammen bis hin zu Zirkus-, Theater- und Musikangeboten alles dabei! Unsere Ferienbetreuungen 2021 bieten abwechslungsreiche Themen wie die Abenteuerferien Camp Halbstark, KinderZirkusAttraktionen, jede Menge Kunst, Naturerfahrung und spannende Tagesausflüge. Die aktuellen Ferienangebote finden Sie im Quax-Programmflyer.

Und Erwachsene finden im Programm der „Grünen Akademie“ in der Grünwerkstatt aktuelle Veranstaltungen rund um die Ökologie der Erfahrung. Einfach mal reinschauen und gleich anmelden!

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Infektionslage können sich jederzeit Programmpunkte kurzfristig ändern! Hier können Sie sich online aktuell am Laufenden halten: www.echo-ev.de

HIER HERUNTERLADEN:


         QUAX 3/2021                              Grünwerkstatt 2/2021

              

 

              PLANSPIEL 3/2021

                

                                                                                    

                                 

 

 

„Sommerflora“: Kräuterwanderung im Riemer Park am 9. Juli

Sommerzeit – jetzt grünt und blüht es im Riemer Park in voller Pracht! Unter dem Motto: „Sommerflora“ lädt ECHO e.V. am Freitag, dem 9. Juli Pflanzenliebhaber*innen in die Grünwerkstatt ein. In dem Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt treffen sich botanische interessierte Erwachsene, um mit Pflanzenexpertin Michaela Fischer auf eine Kräuterwanderung in den Riemer Park zu starten. Dort geht es diesmal um die sommerliche Blütenwelt von Wildkräutern und Stauden wie Königskerze, Schafgarbe, Malven und Johanniskraut. Michaela Fischer weiß auch, wo im Park noch botanische Raritäten wie Bergziest und Graslilie zu finden sind. Sie würzt ihre pflanzenkundlichen Führungen mit Pflanzengedichten und -liedern – als Zugabe für angehende Alchemist*innen und Kräuterhexen!

Die dreistündige Kräuterwanderung am Freitag, dem 9. Juli beginnt um 17 Uhr, Treffpunkt ist die Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57. Eine Anmeldung ist unter office@echo-ev.de oder 089/94304845 erforderlich. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 15 Euro pro Person. Bei der Kräuterwanderung gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln.

Die nächste Kräuterwanderung im Riemer Park mit Michaela Fischer ist am 17. September zum Thema „Spätsommerliche Blüten und Früchte“ geplant.