“Barrierefreies Wohnen”: Ausstellung ab 16.11. in der Messestadt Riem

Am 16. November wird in der Messestadt Riem eine besondere Ausstellung für die Öffentlichkeit eröffnet werden: “Barrierefreies Wohnen”! Auf über 450 qm Fläche werden dort in einer Dauerausstellung zum Beispiel Bad-Lösungen vorgestellt, von der einfachen Anpassung bis zum Komplettumbau. Es geht um Lösungen für Wohnen und Schlafen, für das „Pflegezimmer zu Hause“ und für die Alltagsmobilität drinnen und draußen. Ein Planungs-Tool stellt “Rollende Wände” vor: im 1:1 Maßstab kann man z.B. mit flexiblen Räumen und Dummies die Einrichtung und Ausstattung ausprobieren und planen. Digitale Technik und Lösungen für Zuhause präsentieren verschiedene „Smart Home“-Systeme. Daneben gibt es eine Café-Ecke, Recherche-Möglichkeiten, eine “Toilette für Alle” sowie einen Showroom und einen öffentlichen Service für Betroffene.

In Süddeutschland ist die Ausstellung das einzige herstellerneutrale Informationsangebot dieser Art, das den Bürger*innen kostenfrei zur Verfügung steht. Die Ausstellung ist barrierefrei und rollstuhlgerecht gestaltet.
Die Toilette für Alle ist während unserer Öffnungszeiten ein öffentlich zugänglicher Service für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen.

Die Ausstellung ist an drei Tagen in der Woche und an jedem ersten Samstag im Monat geöffnet. Neben den allgemeinen Öffnungszeiten gibt es Einzelberatungstermine. Zusätzlich werden Führungen und ein Rahmenprogramm angeboten. Der Eintritt ist frei. Träger ist der Verein Stadtteilarbeit e.V.


Ausstellung “Barrierefreies Wohnen”

Kompetenzzentrum Barrierefreies Wohnen
Konrad-Zuse-Platz 11 / 1.Stock
81829 München

Öffnungszeiten ab 16.11.2020:
Montag 9:00 bis 14:00
Mittwoch 14:00 bis 19:00
Freitag 9:00 bis 14:00
zusätzlich jeden 1. Samstag im Monat von 10:00 bis 16:00


Infos und Hintergründe zur Ausstellung und dem Projekt finden Sie hier:

 

 

 

 

 

 

Reparaturcafe am 21.11. entfällt!!!

Leider kann das Reparaturcafé des ECHO e.V. am Samstag, dem 21. November 2020 in der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57 aufgrund der aktuellen Hygien- und Abstandsregeln leider nicht stattfinden! Ob der nächste Termin des Reparaturcafés am Samstag, 12.12.20 von 15 bis 17 Uhr möglich ist, werden wir rechtzeitig bekannt geben. Wir bitten um Verständnis!

 

Kochkurs “Fusion Kitchen” am 20.11. entfällt

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens muss der für 20.11. geplante Kochkurs für Erwachsene leider entfallen!!! Wir planen aber für 2021 neue Termine in der Reihe „Wie kocht die Welt?“.

Ein Blick in fremde Kochtöpfe lohnt sich! In unserem Spezial-Kochkurs „Wie kocht die Welt?“ am Freitag, dem 20. November 2020 lernen interessierte Köche, wie in anderen Ländern gekocht wird. Sie testen neue, raffinierte Gerichte verschiedener Nationen aus, probieren ausgefallene Kombinationen und kochen dabei so nachhaltig und ressourcenschonend wie möglich! Im November stammen die Koch-Anregungen für alle Sinne vom anderen Ende der Erde! Bei „Yummi New Zealand“ lernen die Hobbyköche nämlich die neuseeländische „Fusion Kitchen“ kennen. Erwachsene können dazu am Freitag, 20. November von 18 bis 20 Uhr in der Küche im Quax, Helsinkistr. 100 vorbeikommen. Die Kochkurse von ECHO e.V. werden von Olivia Hartig geleitet.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter: office@echo-ev.de oder Telefon 089-94304845. Der Teilnehmerbetrag beträgt 10 Euro pro Kurs. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, damit die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können. Bitte zum Kurs eine Frischhaltedose mitbringen, um Gekochtes auch mit nach Hause zu nehmen!

Der Kochkurs ist ein Angebot der „Grünen Akademie“, dem regelmäßigen Programmangebot für Erwachsene der Grünwerkstatt, dem Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit im Riemer Park und Plattform rund um das Grün. Seit 2016 ist Echo e.V. als Partner des Baureferats, Abteilung Gartenbau, der offizielle Trägerverein der Grünwerkstatt.

„Wie kocht die Welt?“: Spezialitäten aus Israel am 23.10.

Ein Blick in fremde Kochtöpfe lohnt sich! In unserem Spezial-Kochkurs „Wie kocht die Welt?“ am Freitag, dem 23. Oktober 2020 lernen interessierte Köche, wie in anderen Ländern gekocht wird. Sie testen neue, raffinierte Gerichte verschiedener Nationen aus, probieren ausgefallene Kombinationen und kochen dabei so nachhaltig und ressourcenschonend wie möglich! Die Koch-Anregung für alle Sinne startet im Oktober mit Spezialitäten aus Israel unter dem Motto „Levante-Küche“. Erwachsene können dazu am Freitag, 23. Oktober 2020 von 18 bis 20 Uhr in der Küche im Quax, Helsinkistr. 100 vorbeikommen. Die Kochkurse von ECHO e.V. werden von Olivia Hartig geleitet.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter: office@echo-ev.de oder Telefon 089-94304845. Der Teilnehmerbetrag beträgt 10 Euro pro Kurs. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, damit die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden können. Bitte zum Kurs eine Frischhaltedose mitbringen, um Gekochtes auch mit nach Hause zu nehmen!

Beim nächsten Spezial-Kochkurs aus der Reihe „Wie kocht die Welt?“ am Freitag, dem 20.11. heißt das Motto: „Yummi New Zealand – Fusion Kitchen!“.

 

Der Kochkurs ist ein Angebot der „Grünen Akademie“, dem regelmäßigen Programmangebot für Erwachsene der Grünwerkstatt, dem Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit im Riemer Park und Plattform rund um das Grün. Seit 2016 ist Echo e.V. als Partner des Baureferats, Abteilung Gartenbau, der offizielle Trägerverein der Grünwerkstatt.

Auf zum Herbstputz: 30. Ramadama im Riemer Park!

Wenn der Herbstwind die Blätter von den Bäumen fegt, ist es wieder Zeit für einen Herbstputz – Herbst-Ramadama im Riemer Park – auch und gerade in Corona-Zeiten! Am Samstag, dem 31. Oktober 2020 lädt der AK Ökologie mit Unterstützung vom Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) wieder von 9 bis 13 Uhr zum 30. Ramadama in den Riemer Park ein. Eine schöne Tradition, aktiv gegen den Müll in der Messestadt! Gemeinsam soll wieder der Unrat im Park, in den Grünfingern und auf der Promenade beseitigt werden. Dafür werden Arbeitshandschuhe, Müllgreifer und Müllsäcke zur Verfügung gestellt. Treffpunkt ist der orangefarbenen Container auf der Promenade zwischen Quax und Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57 (Messestadt West). Mitmachen kann die ganze Familie, eingeladen sind alle Messestädter und Messestädterinnen!

Die Grünwerkstatt bietet Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit im Riemer Park. Ihr regelmäßiges Programmangebot richtet sich sowohl an Kinder als auch an Erwachsene. Seit 2016 ist Echo e.V. als Partner des Baureferats, Abteilung Gartenbau, der offizielle Trägerverein der Grünwerkstatt.

Töpferkurs für Erwachsene muss leider entfallen!

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens müssen wir leider die beiden Töpferkurse für Erwachsene am Montag, 9.11 und 23.11.2020 in der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57 absagen.

Kreativ töpfern – im Rahmen des Kursprogramms der „Grünen Akademie“ für Erwachsene bietet ECHO e.V. Töpferworkshops an. Die Keramikkünstlerin Renata Messing gibt in ihren Kursen „Gemeinsam grenzenlos töpfern“ überraschende Einblicke in die Arbeit mit dem faszinierenden Material Ton. Die Teilnehmer*innen holen sich Anregungen aus moderner Kunst und Inspiration aus Bildern. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

 

 

NEU: Wurzelgräber- und Salbenworkshop am 25.10.

An Menschen, die sich für Kräutersammeln und Pflanzenheilkunde interessieren, richtet sich ein neues Angebot der Grünwerkstatt, dem Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt Riem. Im Wurzelgräber- und Salbenworkshop von ECHO e.V. lernen sie anhand des Beinwells alles übers Wurzelngraben und die anschließende Herstellung einer frischen Wund- und Heilsalbe. Anleitung dazu gibt die erfahrene Pflanzenheilkundlerin Michaela Fischer, die aus einem großen Wissen schöpfen kann über die Herstellungsweise von Salben, Konservierung und natürlich die heilende Wirkung der Pflanzen. Zur Verwendung der Heilsalbe, die im Workshop hergestellt wird, sagt sie: „Beinwellsalbe ist eine starke Medizin bei allen Wunden, Narben, Entzündungen und Brüchen.“

Der Wurzelgräber- und Salbenworkshop findet am Sonntag, dem 25. Oktober von 10 bis 14 Uhr in der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57 statt. Die Kosten betragen pro Person 30 Euro plus 6 Euro Materialkosten. Interessierte melden sich bitte bei ECHO e.V. an unter 089/94304845 oder per E-Mail unter: office@echo-ev.de. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen, die Teilnehmer sollen Grabwerkzeug, Messer und Schneidebrett mitbringen.