Naturkosmetik- und Seifenwerkstatt

Naturkosmetik selber machen? Badekugeln, Lippenbalsam oder Seife aus natürlichen Zutaten und dazu aus eigener Hand? All das ist möglich in der Naturkosmetik- und Seifenwerkstatt des ECHO e.V. in der Grünwerkstatt.

Mit natürlichen, hochwertigen Rohstoffen und Düften passend zur Jahreszeit können Sie unter Anleitung von Gabriella Eger mit ganz einfachen Mitteln naturnah und nachhaltig eigene Rezepturen für Seifen, Badekugeln und andere Naturkosmetikprodukte wie z.B. Lippenbalsam entwickeln!

Die Naturkosmetikwerkstatt findet am Samstag, 26. September 2020 von 14 bis 17 Uhr in der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57, statt. Die Kosten betragen 10 Euro pro Teilnehmer plus Materialkosten. Es ist eine Anmeldung unter office@echo-ev.de oder 089/94304845 notwendig.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln!

Die Grünwerkstatt bietet Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit im Riemer Park. Ihr regelmäßiges Programmangebot richtet sich sowohl an Kinder als auch an Erwachsene. Seit 2016 ist Echo e.V. als Partner des Baureferats, Abteilung Gartenbau, der offizielle Trägerverein der Grünwerkstatt.

Reparaturcafe am 19.9.in der Grünwerkstatt

Kinderleicht kann es sein, Dinge selbst zu reparieren – man braucht nur jemanden, der weiß wie`s geht! Wissen tun das die Fachleute im Reparaturcafé von ECHO e.V., das am Samstag, dem 19. September 2020 in der Grünwerkstatt, dem Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt Riem stattfindet. Die Reparaturexperten geben nicht nur Tipps, sondern auch das passende Werkzeug an die Hand und helfen vor Ort gerne dabei, gemeinsam mit dem Eigentümer Lösungen zu finden. Von 15 bis 17 Uhr können alle Reparierlustigen mit defekten Geräten in der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57 vorbeikommen, um sich von Fachleuten Hilfe zur Selbsthilfe zu holen. Bei schönem Wetter kann auch im Freien repariert werden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und natürlich müssen die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln beachtet werden!

Und wozu das ganze? Wer alte Dinge nicht wegwirft, sondern sie repariert, statt etwas Neues zu kaufen, schont wertvolle Ressourcen, entlastet seinen eigenen Geldbeutel und schützt die Umwelt durch Vermeidung von Müll. Reparieren ist praktizierte Nachhaltigkeit! Auf der Agenda im Reparaturcafé stehen nicht nur Pürierstäbe, Toaster, sondern auch andere elektronische Geräte sowie kleinere Reparaturen an Fahrrädern. Dabei kann auch nach Herzenslust gefachsimpelt werden. Auch mit von der Partie: unsere Expertin für Schneider- und Näharbeiten!

Das Reparaturcafe ist eine kostenlose Veranstaltung von ECHO e.V. ohne Anmeldung. Alle, die am 19.9. keine Zeit haben, können an den folgenden Samstagen in die Grünwerkstatt kommen: 10.10., 21.11. und 12.12.2020.

„Spätsommerliche Blumen und Wildfrüchte“: Kräuterwanderung im Riemer Park am 18.9.

Unter dem Motto: „Spätsommerliche Blumen und Wildfrüchte“ lädt ECHO e.V. am Freitag, dem 18. September Pflanzenliebhaber in die Grünwerkstatt ein. In dem Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt treffen sich botanische interessierte Erwachsene, um sich mit Pflanzenexpertin Michaela Fischer auf eine Kräuterwanderung in den Riemer Park zu begeben. Dort blühen zum Ende des Sommers immer noch Schafgarbe, Dost, Wilde Möhre und andere interessante Wildblumen. Und an Sträuchern reifen bereits herbstliche Früchte wie Kornellkirsche, Pfaffenhütchen und Schlehen. Es gibt viele floristische Überraschungen zu entdecken! Michaela Fischer würzt ihre pflanzenkundlichen Führungen mit Pflanzengedichten und -liedern – als Zugabe für angehende Alchemist*innen und Kräuterhexen!

Die dreistündige Kräuterwanderung am 18. September beginnt um 16 Uhr, Treffpunkt ist die Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57. Eine Anmeldung ist unter office@echo-ev.de oder 089/94304845 erforderlich. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 15 Euro pro Person. Bei der Kräuterwanderung werden die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln beachtet.

                                                                       Foto: Ruben Bagues/Unsplash

Willkommen bei den Pfadfinder*innen in der Messestadt!

Hallo du,

ich bin die Esther. Bist du zwischen 7 und 18 Jahre und hast Lust neue Leute kennen zu lernen? In einer Gemeinschaft miteinander zu wachsen? Willst unbedingt mal auf ein Zeltlager mitzufahren? Bei einem Geländespiel mitmachen und dabei an deine Grenzen gelangen? Nur mit Karte und Kompass dein Ziel erreichen und jedes Mal ein Abenteuer erleben? Dann bist du bei uns genau richtig!

Wir – das sind die Pfadfinder* innen vom Stamm Galileo Galilei und wir sind schon seit geraumer Zeit in der Pfarrei Sankt Florian hier in der Messestadt angesiedelt. Je nach Alter sind wir in unterschiedliche Stufen eingeteilt. Die Jüngsten sind die Wölflinge von ca. 7 bis 10 Jahren, dann folgt die Jungpfadfinderstufe bis 13 Jahren, die Pfadfinderstufe bis zum 16. Lebensjahr und als letztes die Rover ab dem 16 Lebensjahr. Wenn man volljährig ist kann man einen Leitungskurs machen und von da an selber eine Gruppe übernehmen.

Wir treffen uns einmal in der Woche zur Gruppenstunde. Dort haben wir viel Spaß miteinander und planen gemeinsame Aktionen, wie beispielsweise unseren Verkauf am Adventsbasar. Vielleicht hast du uns dort schon mal gesehen. Immerhin sind wir sehr auffällig mit unseren beigen, mit Aufnäher bestickten Pfadfinderhemden und den unterschiedlich farbigen Halstüchern, die übrigens für die jeweilige Altersstufe stehen.

Aber nicht nur in der Pfadfindergruppenstunde verbringen wir Zeit miteinander. Einmal im Jahr zu Pfingsten fahren wir auf eine Wiese, um dort zu zelten. Wir schlagen dort unsere Schwarzzelte, die sogenannten Jurten, auf, und verbringen viel Zeit miteinander. Am Abend nach einem anstrengenden Programm lassen wir den diesen gemütlich bei Stockbrot und Musik am Lagerfeuer ausklingen, während die Nachtwache unseren Lagerplatz bewacht. Eines kann ich dir versichern – es wird niemals langweilig! Denn auf einem Zeltplatz gibt es immer was zu tun: Ein spannendes Rätsel zu lösen, Feuerholz suchen oder zerhacken, eine Waschstelle aufbauen, und vieles mehr.

Doch nicht nur an Pfingsten fahren wir weg. Jeden Herbst findet unser Stammeswochenende statt, das wir jedes Jahr auf einer Hütte verbringen. Dies ist immer eine gute Gelegenheit sich besser kennenzulernen und als Gruppe noch enger zusammenzuwachsen, wie eine große Familie. Denn genau das sind wir auch. „Alle Pfadfinder und Pfadfinderinnen sind Geschwister“, so steht es schon im ersten Pfadfindergesetz.

Natürlich sind wir nicht der einzige Stamm im München. In unserem Bezirk München-Ost tummeln sich sogar 8 unterschiedliche Pfadfinderstämme und bei Aktionen des Bezirks hast du auch die Möglichkeit Pfadfinder aus anderen Stadtteilen kennenzulernen, neue Freundschaften zu schließen und gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen. Alle fünf Jahre findet auch ein riesiges Bezirkslager statt, bei dem es immer ein tolles Programm und großartige Events gibt, also sei gespannt.

Wir gehören dem „Ring deutscher Pfadfinder und Pfadfinderinnen“ an (rdp), welcher Teil der Weltpfadfinderorganisation WOSM ist. Denn bei uns ist jeder willkommen, gleich welche Religion, welches Geschlecht oder welche Herkunft er oder sie hat. Toleranz ist uns sehr wichtig, da wir als Pfadfinder*innen zu einem friedlichen Miteinander in unserer Gesellschaft beitragen wollen.

Es gibt Pfadfinder*innen nicht nur in Deutschland, sondern wir sind eine internationale Organisation. Alle vier Jahr findet das sogenannte World Scout Jamboree statt, wo Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren die Möglichkeit haben, Pfadfinder aus aller Welt kennenzulernen. Das letzte Jamboree war 2019 in den USA und ich selbst war im Jahr 2015 in Japan. Du siehst also gibt in der Pfadfinderei viel zu entdecken und zu erleben.

Lust bekommen?

Dann nimm Kontakt zu uns auf entweder über unsere Website: www.dpsg-riem.de oder per Mail: stavos@dpsg-riem.de

Wir treffen uns zu unseren Gruppenstunden einmal die Woche in den Räumen der Pfarrei.
Wir freuen uns auf dich!!

Gut Pfad

Esther

 

Naturwerkstatt für Kinder am 11.9.

Spätsommer, erste Herbstblätter, Gartenwetter! Welches Kind hat da nicht Lust, sich die Hände schmutzig zu machen, im Erdboden herumzuwühlen? Denn das macht richtig Spaß! Daher nichts wie ab in die Naturwerkstatt für Kinder, und zwar am Freitag, 11. September 2020 von 15 bis 17 Uhr! Im Garten der Grünwerkstatt in der Helsinkistr. 57 dürfen sie garteln, im Freien werkeln und sich von der Natur inspirieren lassen. Die jungen Naturforscher schauen sich an, welche Pflanzen so spät noch so blühen und wie sich die Pflanzen auf den Herbst vorbereiten. Gemeinsam mit Gärtnern und Künstlern von ECHO e.V. legen sie auch selbst Hand an, um den Garten der Grünwerkstatt Stück für Stück zu verschönern. Die nächste Naturwerkstatt findet dann wieder am Freitag, dem 16.10. statt.

Das kostenlose Programm von ECHO e.V. richtet sich an Kinder ab 6 Jahren, es ist keine Voranmeldung erforderlich! Allerdings ist die Teilnehmerzahl begrenzt und die Kinder müssen einen Anmeldezettel mitbringen, den die Eltern ausfüllen (Vorlage vor Ort oder hier). Damit kann vor Ort eine Liste geführt werden, zur Ermittlung von Kontaktpersonen im Falle einer Covid-19-Infektion.

Botanische Kostbarkeiten im Riemer Park: Kräuterwanderung am 7.8.

Am Freitag, dem 7. August lädt ECHO e.V. botanische interessierte Erwachsene in die Grünwerkstatt ein. In dem Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt treffen sich die Pflanzenliebhaber, um sich dann mit Pflanzenexpertin Michaela Fischer auf eine Kräuterwanderung in den Riemer Park zu begeben unter dem Motto: „Botanische Kostbarkeiten im Riemer Park“. In stillen Winkeln wächst dort nämlich ein Reichtum an besonderen Pflanzen und Wildkräutern, den man in einem Park gar nicht vermuten würde: zum Beispiel die Ästige Graslilie, die Schwalbenwurz oder der Bergziest. Michaela Fischer würzt ihre pflanzenkundlichen Führungen mit Pflanzengedichten und -liedern – als Zugabe für angehende Alchemist*innen und Kräuterhexen!

Die dreistündige Kräuterwanderung am 7. August beginnt um 17 Uhr, Treffpunkt ist die Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57. Eine Anmeldung ist unter office@echo-ev.de oder 089/94304845 erforderlich. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 15 Euro pro Person. Bei der Kräuterwanderung werden natürlich die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln beachtet.

In der Reihe ist am Freitag, dem 18.9. eine weitere Kräuterwanderungen geplant mit Schwerpunkt spätsommerliche Blumen und Wildfrüchte.

Quax Abenteuerspielplatz in den Ferien jeden Freitag geöffnet!

Sommerpause! Sommerferien! Die genießen normalerweise auch unsere Ziegen, Kaninchen und das ganze Team vom Abenteuerspielplatz (ASP). Doch nachdem Kinder und Familien in der Messestadt Riem durch die Pandemie dieses Jahr ohnehin lange das Vergnügen dort entbehren mussten, hat sich ECHO e.V. entschlossen, den Abenteuerspielplatz auch in den gesamten Sommerferien zu öffnen! Kinder dürfen mit ihren Eltern jeden Freitag von 15 bis 18 Uhr im Gelände neben dem Quax, dem Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung der Helsinkistr. 100, „ihre“ Ziegen und Kaninchen besuchen und ihnen Karotten von zuhause mitbringen, Ball spielen, klettern, schaukeln und werkeln!

Besucher können ohne Anmeldung kommen, nach den aktuellen Bestimmungen dürfen sich bis zu 20 Kinder und Erwachsene gleichzeitig auf dem ASP-Gelände aufhalten. Alle kleinen (und großen) Gäste bekommen dann eine der abgezählten Eintrittsklammern. Wenn alle 20 Klammern weg sind, müssen folgende Besucher erstmal solange warten, bis wieder Klammern frei werden. Natürlich gelten auch im ASP die aktuellen Regeln zum Infektionsschutz, Kinder und Erwachsene mit Covid19-Symptomen dürfen den ASP nicht betreten.

Das kostenlose Angebot beschränkt sich nur auf den Bereich des Abenteuerspielplatzes. Leider ist die Benutzung der sanitären Anlagen im Quax nicht möglich! Die Öffnungszeiten des ASP sind freitags von 15 Uhr bis 18 Uhr. Die Tiere Zementa, Hanni, Beppo, Paluna, Teddy, Karim und Ivy und das gesamte ASP-Team freuen sich auf alle Freitagsbesucher!

Grünwerkstatt: Ökologie für die ganze Familie – Programm fürs 2. Halbjahr

Die Grünwerkstatt bleibt auch trotz Pandemie ein Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt Riem! Auch im zweiten Halbjahr können sich Erwachsene, aber auch Kinder und Jugendliche dort zu verschiedensten “grünen” Themen weiterbilden: von Wildbienen über Naturkosmetik, Kräuterwanderungen im Riemer Park, Töpfer- und Kochkurse und Reparaturcafés bis hin zu Kursen für achtsameres Leben mit Taiji oder Yoga.

Schauen Sie doch einfach mal rein, ob auch für Sie etwas dabei ist!