„Coole Kühlschrank-Kunst!“ für Jugendliche am 19.9.

„Coole Kühlschrank-Kunst!“ heißt es am kommenden Wochenende auf der Terrasse und im Garten des Quax in der Messestadt: Dann können Jugendliche bei ECHO e.V. etwas ganz Neues ausprobieren – nämlich abgewrackte Kühlschränke von außen mit Öl-Sticks, Edding und Acrylfarbe neu gestalten! So wie der Künstler Jean-Michel Basquiat, der alten Gegenständen neues Leben einhaucht. Beim Bemalen der Kühlschränke können sich die Kids und Jugendlichen künstlerisch voll austoben! Die Kühlschrank-Künstler treffen sich am Samstag, dem 19. September von 14 bis 19 Uhr hinter dem Quax in der Helsinkistr. 100.

Mitmachen können Jugendliche ab 12 Jahren kostenlos und ohne Voranmeldung. Zur Ermittlung von Kontaktpersonen im Falle einer Covid-19-Infektion muss vor Ort eine Liste geführt werden: bitte daher Ausweis mitbringen und Kontaktdaten (Name, Vorname, Handynummer oder E-Mail) eintragen! Diese werden nicht an Dritte weitergegeben und nach einem Monat vollständig gelöscht.

„In Dialogues … Poetry Album“: Klavierabend mit Masako Ohta

Masako Ohta ist eine eine faszinierende Künstlerin. Besonderes interessieren die klassisch ausgebildete Pianistin und Komponistin Projekten, die „dazwischen“ liegen: zwischen verschiedenen Kulturen, zwischen verschiedenen Genres, zwischen verschiedenen Künsten. Mitunter reichen sie bis in den Bereich hinein, den man als Performance-Kunst bezeichnet. Mit ihrer Arbeit ist sie gleichermaßen auf großen Bühnen und internationalen Festivals zu Hause wie auch in kleinen Häusern. In der Kultur-Etage lädt Ohta zu einer etwas anderen Art von Klavierabend ein.

Vor zwei Jahren hat die Künstlerin für das renommierte Label Winter und Winter das „Poetry Album“ aufgenommen. Musik für Klavier aus verschiedenen Epochen, von Johann Sebastian Bach bis Arvo Pärt, von Robert Schumann bis György Kurtág. Den Stücken gemeinsam ist, dass sich hinter jedem von ihnen eine Liaison versteckt. An diesem Abend spielt Ohta Stücke aus dem Album. Dabei sucht sie stets nach Wegen, in die tieferen Schichten der Musik vorzudringen. Sie tritt in den Dialog mit den Kompositionen und spielt sie mitunter nach ihrem Ende improvisierend weiter, und sie erzählt dem Publikum, welche Geschichten hinter den Stücken stecken.

Das Konzert in der Kultur-Etage Messestadt am Sonntagnachmittag, dem 16. August 2020, verspricht eine ungewöhnliche Begegnung mit einer außergewöhnlichen Künstlerin. Beginn ist bereits um 15 Uhr! Der Eintritt beträgt 14 Euro und ermäßigt 10 Euro.

Hinweis: Die Veranstaltungen der Kultur-Etage unterliegen den aktuellen Abstands- und Hygiene-Regeln wie der Eigenverantwortlichkeit der Besucherinnen und Besucher. Die 50 Plätze sind auf Abstand über den gesamten Veranstaltungsraum verteilt und werden den Besucherinnen und Besuchern zugewiesen. Am Sitzplatz darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Die Besucher/innen tragen selbst Verantwortung für ihren Gesundheitszustand. Sollten sie sich krank fühlen, können sie das Konzert nicht besuchen. Die eigene Gesundheit, sowie die Gesundheit aller anderen Konzertbesucher, hat Vorrang. Karten empfiehlt es sich, schon im Vorfeld auf der Website der Kultur-Etage zu buchen (www.kultur-etage.de, der Link zur Reservierung ist neben der jeweiligen Veranstaltung). Die Konzertdauer ist auf 60 Minuten beschränkt. Es gibt keinen Ausschank von Getränken.

„Die Musik, die wir sind”: persisch‐deutscher Lyrikvortrag mit Musik

Eine Münchner Schauspiel- und Performance-Legende, ein iranischer Gitarrist und Singer-Songwriter, ein weiterer iranischer Musiker an den Perkussionsinstrumenten sowie ein begnadeter Jazz-Pianist machen „Die Musik, die wir sind“. Sie vertonen die sufistischen Dichtungen von Rumi, Hafez, Saadi und die Johann Wolfgang Goethes. Ruth Geiersberger, Arash Sasan, Josef Reßle und Omid Niavarani spüren dem den Dichtern gemeinsamen Gedanken nach, dass Gott reine Liebe ist. Mit ihrem Projekt bauen sie Brücken zwischen Kulturen und Religionen und entwerfen ein anderes, ein offenes Bild des Islam. „Die Musik, die wir sind“ heißt: Wir haben alle Grund, uns einfach zu freuen. Und das Publikum der Kultur-Etage Messestadt freut sich mit am Freitag, dem 14. August 2020 um 20 Uhr. Eintritt ist 14 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Hinweis: Die Veranstaltungen der Kultur-Etage unterliegen den aktuellen Abstands- und Hygiene-Regeln wie der Eigenverantwortlichkeit der Besucherinnen und Besucher. Die 50 Plätze sind auf Abstand über den gesamten Veranstaltungsraum verteilt und werden den Besucherinnen und Besuchern zugewiesen. Am Sitzplatz darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Die Besucher/innen tragen selbst Verantwortung für ihren Gesundheitszustand. Sollten sie sich krank fühlen, können sie das Konzert nicht besuchen. Die eigene Gesundheit, sowie die Gesundheit aller anderen Konzertbesucher, hat Vorrang. Karten empfiehlt es sich, schon im Vorfeld auf der Website der Kultur-Etage zu buchen (www.kultur-etage.de, der Link zur Reservierung ist neben der jeweiligen Veranstaltung). Die Konzertdauer ist auf 60 Minuten beschränkt. Es gibt keinen Ausschank von Getränken.

Kinderkulturfest “KiKu live!” in der Messestadt ein voller Erfolg

Freitag, 24. Juli war der letzte Schultag vor den Sommerferien: Anlass für ECHO e.V. und PA/SPIELkultur e.V., gemeinsam ein großes Sommerfest zu organisieren: „KiKu live!“, das Kinderkulturfest im Riemer Park! Dazu öffnete das Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung, seinen Außenbereich und den Abenteuerspielplatz zu einem Spiel-, Kunst- und Medienfest für Kinder und Familien – und natürlich war auch der ECHO-Spielbus mit dabei! Im Riemer Park waren, verteilt an über zehn Stationen, verschiedenste Spiel- und Actionangebote im Programm: darunter eine Greenscreen-Fotobox, ein Fußball-Parcours, Skater-Kurse mit Tom Cat, Kunst- und Medienstationen sowie verschiedene Theater- und Improspiele. Die niederbayerische Band „Jive“ sorgte für fetzige Live-Musik, dazu genossen Eltern und Kinder im Habibi-Dom Picknick und Getränke.

Im Rahmen des KinderKulturfestes startete am Quax auch die neue Multimedia-Rallye „Action bound“ durch den Riemer Park. Diese vergnügliche Rallye, in der es um das rätselhafte Verschwinden des Schneckenforschers Arthur von Weinberg geht, kann noch bis zum Ende der Sommerferien mit dem Smartphone auf eigene Faust durchgeführt werden. Gestartet kann jederzeit ab dem Quax in der Helsinkistr. 100, wo eine Infotafel mit dem QR-Code zur Rallye aushängt. Besonderer Gag: Noch bis Mittwoch, 29. Juli sind jeweils von 14 bis 18 Uhr Figuren aus der Rallye als lebende Schauspieler im Riemer Park, die den Schnitzeljägern lustige Rätsel und Quizaufgaben stellen. Mitmachen ist natürlich für alle kostenlos.

Insgesamt war das KinderKulturfest „KiKu live!“ trotz komplizierter Hygienevorschriften und trotz eines heftigen Platzregens am Spätnachmittag ein großer Erfolg für die beiden Kooperationspartner, die ja schon die digitale Plattform www.kiku-online.net erfolgreich aus der Taufe gehoben haben.

 

 

Musical-Night mit Leona und Stefan Kellerbauer am 7.8.

Leona und Stefan Kellerbauer sind mit ihren musikalischen Programmen auf vielen Bühnen im In- und Ausland unterwegs. An diesem Abend begeben sich die Sopranistin und der Tenor auf einen großen Streifzug durch die Welt des Musicals. Sie wechseln die Kostüme und Rollen. Sie singen die größten Hits und spielen die aufregendsten Szenen aus Evita, Phantom der Oper, My Fair Lady, Westside Story und mehr. Sie tun es mit Liebe, großem Können und einer Begeisterung, die auf das Publikum überspringt.

Seit 1997 sind Sopranistin Leona und der Tenor Stefan Kellerbauer im künstlerischen und auch im wirklichen Leben ein Paar. Beide können auf erfolgreiche Studien u. a. am Münchner Richard-Strauss-Konservatorium zurückblicken. Leona Kellerbauer ist darüber hinaus Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe.

Die Kultur-Etage freut sich, die beiden auf ihrer Bühne begrüßen zu dürfen. Bei ihrem Konzert am Freitag, dem 7. August 2020 werden die beiden vom Münchner Pianisten Florian Markel am Flügel begleitet. Beginn ist 20 Uhr. Der Eintritt beträgt 14 Euro und ermäßigt 10 Euro.

Hinweis: Die Veranstaltungen der Kultur-Etage unterliegen den aktuellen Abstands- und Hygiene-Regeln wie der Eigenverantwortlichkeit der Besucherinnen und Besucher. Die 50 Plätze sind auf Abstand über den gesamten Veranstaltungsraum verteilt und werden den Besucherinnen und Besuchern zugewiesen. Am Sitzplatz darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Die Besucher/innen tragen selbst Verantwortung für ihren Gesundheitszustand. Sollten sie sich krank fühlen, können sie das Konzert nicht besuchen. Die eigene Gesundheit, sowie die Gesundheit aller anderen Konzertbesucher, hat Vorrang. Karten empfiehlt es sich, schon im Vorfeld auf der Website der Kultur-Etage zu buchen (www.kultur-etage.de, der Link zur Reservierung ist neben der jeweiligen Veranstaltung). Die Konzertdauer ist auf 60 Minuten beschränkt. Es gibt keinen Ausschank von Getränken.

Kinderbibliothek Oslostraße 10 – auch in den Sommerferien!

Klein, aber fein! Für Eltern und ihre Kinder! Direkt in der Nachbarschaft!

Wenn Sie Lust und Freude am Bilderbuch anschauen, Schmökern oder Lesen haben, kommen Sie mit Ihrem Kind in den Nachbarschaftstreff in der Oslostraße 10! Wir haben viele Bilderbücher und Bücher sowohl für das erste Lesealter als auch darüber hinaus.

Sie können sich die Bücher kostenfrei ausleihen und mit nach Hause nehmen. Die Kinderbibliothek hat jeden Dienstag von 15:30 bis 16:30 Uhr geöffnet, in diesem Jahr erstmals auch in den großen Ferien!

Sie wollen mehr erfahren? Dann kommen Sie einfach vorbei oder rufen Sie uns an:

Claudia Hausjell
Gewofag Service GmbH
Treffleitung Nachbarschaftstreff Oslostraße
Telefon: 089 – 4123 8262
Sprechzeit: Dienstag 9:00 – 12:00 Uhr

Daniela Breitschaft
Leitung Kontaktstelle Frühe Förderung Messestadt Riem
Telefon: 089 – 233 49710 oder 0162 – 25 56 410

KiKu live! – Kinderkulturfest im Riemer Park am 24. Juli

Am Freitag, 24. Juli ist der letzte Schultag – die Sommerferien stehen vor der Tür! Anlass für PA/SPIELkultur e.V. und ECHO e.V., gemeinsam ein großes Sommerfest zu organisieren: KiKu live!, das Kinderkulturfest im Riemer Park! Das Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung, öffnet seinen Außenbereich und den Abenteuerspielplatz – zu einem Spiel-, Kunst- und Medienfest für Kinder und Familien – und natürlich ist auch der ECHO-Spielbus mit dabei! Im Freien haben wir, verteilt an Stationen, verschiedenste Spiel- und Actionangebote im Programm: eine Greenscreen-Fotobox, eine Fußball-Torwand, Skater-Kurse mit Tom Cat, Kunst- und Medienstationen sowie verschiedene Theater- und Improspiele. Außerdem startet am Quax die neue „Action bound“-Multimedia-Rallye durch den Riemer Park. Eine Band sorgt für die musikalische Untermalung, Picknick darf mitgebracht werden, Getränke werden vor Ort verkauft. Die Veranstaltung findet nur bei trockenem Wetter statt!

KiKu live!, das Kinderkulturfest im Riemer Park, startet am Freitag, dem 24.7. um 14 Uhr und geht bis 19 Uhr. Das kostenlose Fest ist für die ganze Familie gedacht. Es ist keine Anmeldung nötig, aufgrund der Hygienevorschriften dürfen nur maximal 200 Personen gleichzeitig vor Ort sein, die zur Kontaktregistrierung vor Ort ihre Adressen in eine Liste eintragen müssen. KiKu live steigt im Riemer Park rund ums Quax in der Helsinkistr. 100, Messestadt Riem.

Ines Goldfisch Duo – Konzert mit Liedern und Chansons am 1.8.

“…und man möchte zuhören, bis der Morgen graut“.

Der Kritiker, der das schrieb, war offensichtlich hin und weg von Ines Goldfisch. Die in München lebende Sängerin verfügt über ein sicheres Gespür dafür, was den Charakter eines Stückes ausmacht. Bei Chansons ist die Goldfisch ganz in ihrem Element und findet für sie sie ehrliche, charmante und kraftvolle Töne.

Aufgewachsen ist die Sängerin in Ostdeutschland mit Britpop und Arbeiterliedern. Bevor sie sich der Musik verschrieb, studierte sie BWL. Bei ihrem Konzert in der Kultur-Etage Messestadt interpretiert sie neben Stücken aus dem Schatz alter und aktueller deutscher Chanson- und Popkultur auch Eigenkompositionen. Davide Roberts begleitet sie dabei kongenial am Klavier.

Das Konzert der beiden beginnt Samstag, 1. August 2020, um 20 Uhr. Eintritt ist 14 Euro und ermäßigt 10 Euro.

Hinweis: Die Veranstaltungen der Kultur-Etage unterliegen den aktuellen Abstands- und Hygiene-Regeln, wie der Eigenverantwortlichkeit der Besucherinnen und Besucher. Die 50 Plätze sind auf Abstand über den gesamten Veranstaltungsraum verteilt und werden den Besucherinnen und Besuchern zugewiesen. Am Sitzplatz darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Die Besucher/innen tragen selbst Verantwortung für ihren Gesundheitszustand. Sollten sie sich krank fühlen, können sie das Konzert nicht besuchen. Die eigene Gesundheit, sowie die Gesundheit aller anderen Konzertbesucher, hat Vorrang. Karten empfiehlt es sich, schon im Vorfeld auf der Website der Kultur-Etage zu buchen (www.kultur-etage.de, der Link zur Reservierung ist neben der jeweiligen Veranstaltung). Die Konzertdauer ist auf 60 Minuten beschränkt. Es gibt keinen Ausschank von Getränken.