Filmvortrag Remo Largo: Was bestimmt den Lernerfolg?

Eine Schule für Alle in Bayern e.V. lädt  Sie und Ihre Mitglieder herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung ein.

Filmvortrag Remo Largo: Was bestimmt den Lernerfolg?
mit anschließender Diskussion / Gesprächsrunde

30. September 2019, 19:00 – ca. 21:30

Ort: Kurt-Mahler Saal im Kulturzentrum Giesinger Bahnhof, Bahnhofplatz 1, München

Eintritt frei.

Anmeldung unter info@eine-schule.de

Weitere Informationen: https://www.eine-schule.de/termine/remo-largo-filmvortrag-und-diskussion/  oder auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/events/494288691318259/

Hintergrund:

Seit Jahren diskutieren Politiker, Fachleute und Eltern darüber, welche Schulform die beste für unsere Kinder ist. Aus den Augen verloren haben sie dabei die Schüler selbst, ihre Individualität, ihre unterschiedliche Entwicklung – und ihre Motivation, die den Schulerfolg maßgeblich bestimmt.

In seinem Vortrag geht der renommierte Kinderarzt und Entwicklungsspezialist den Fragen nach, was den Lernerfolg eines Kindes tatsächlich ausmacht. Wie funktioniert kindgerechtes Lernen? Der Vortrag wurde 2013 im Rahmen von ‚Theater träumt Schule‘ in den Münchner Kammerspielen aufgezeichnet. Seine Erkenntnisse sind brandaktuell und sind fundamental für eine Diskussion, was Schule sein soll, was sie leisten kann und was Bildung überhaupt ist.

Im Anschluss an den Filmvortrag wollen wir mit Euch ins Gespräch kommen und z.B. über folgende Fragestellungen diskutieren:

  • Wie können wir die Schüler/Kinder ins Zentrum ihrer Bedürfnisse rücken?
  • Welche Verantwortung haben Schulen, Eltern, LehrerInnen dabei?
  • Können wir unsere Kinder im jetzigen Schulsystem individuell fördern?

Neues Programm fürs Quax ab Oktober 2019

Das neue Programmheft des ECHO e.V. für das Quax – Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung – für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2019 ist da!

Von Kunst- über Literatur- und Ökologieprogrammen bis hin zu Zirkus-, Theater- und Musikangeboten ist alles dabei! Unsere Ferienbetreuungen für die Herbstferien 2019 bieten abwechslungsreiche Themen: zum Beispiel „Krimi total!“, „Be:treff Natur – Bärlauchbande“ oder „Ponymanie“.
Einfach mal reinschauen und gleich anmelden …

HIER RUNTERLADEN:

QUAX

            

 

 

Einladung zur Diskussionsrunde: Parents4Future/Klimastreik

Die Klimaschutzbewegung steht kurz vor einem großen Erfolg: Die Unternehmer, bisher die größten Umweltverschmutzer, stehen jetzt auch auf ihrer Seite. Damit kann die Politik nicht mehr weiter in ihrer Untätigkeit verharren. Das glauben zumindest die Parents4Future München. Über deren Aufruf zum großen Klimastreik am 20.9. wollen wir dieses Mal diskutieren.

Die zugehörigen Aufrufe sind abrufbar per Mailanfrage unter nachbar.schaft@web.de

Wir treffen uns am Dienstag, 17. September 2019, 18:00 – 20:00 Uhr

im Nachbarschaftstreff Oslostraße 10

Anmeldung nicht nötig – einfach vorbeikommen!

Kinderbücher gesucht! – für die Kinderbibliothek Nachbarschaftstreff Oslostraße

Jeden Dienstag (ausgenommen in den Ferien) können sich Kinder (und deren Eltern) im Nachbarschaftstreff Oslostraße von 15:30 – 16:30 Uhr Bücher kostenfrei ausleihen. Für die Altersgruppe ab ca. 2 Jahren bis Schuleintritt werden Bücherspenden gesucht!

Sie haben Bücher für Kinder zuhause und diese werden von Ihnen bzw. Ihren Kindern nicht mehr benötigt? Sie möchten diese gerne für einen guten Zweck spenden? Die Kinder der Messestadt würden sich sehr über gut erhaltene Bücher in ihrer Bibliothek freuen.

Wir nehmen Ihre Bücherspende gerne zu den Sprechzeiten (Montags 17:00 – 19:00, Dienstags 09:00 – 12:00 Uhr und Freitags 15:45 – 17:30 Uhr) oder zu den Öffnungszeiten der Kinderbibliothek (Dienstags 15:30 – 16:30 Uhr) entgegen.

Kontakt unter: 089 4123 – 8262 oder unter: treff-oslostrasse@gewofag.de

Ort: Nachbarschaftstreff Oslostraße, Oslostraße 10, 81829 München

Töpferwerkstatt ab 23.9. im Quax: noch Plätze frei!

Für den kreativen Töpferkurs ab 23.9. immer montags in der Kinderwerkstatt im Quax sind noch Plätze frei! Ob lustige Tiere, gefährliche Drachen, Kugeln, Kacheln, Namensschilder, mit Ton kann man sich vielseitig ausdrücken! Ihr lernt im Kurs das Formen und Aufbauen von Gegenständen aus Ton, die dann getrocknet und gebrannt werden. Am Ende wird das Kunstwerk bemalt oder glasiert und kann mit nach Hause genommen werden. Auch Eltern dürfen sich dazu anmelden und mitmachen! Keine Altersbeschränkung!
Anmeldung für alle Kurse unter 089-94304845 oder office@echo-ev.de
Termine: immer montags, 23.9. – 21.10.
Kurs 1:  15:30 – 17:00
5x, Kosten: € 25 
Leitung: Renata Messing
Ort: Quax – Kinderwerkstatt

Kinder-Zirkus-Attraktionen in Riem

Die Riemer Kinderzirkustage führte ECHO e.V. auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit dem Familienzirkus Romano der Familie Hechenberger im Rahmen von „Kinder-Zirkus-Attraktionen“ im Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung in der Messestadt, in der Grünwerkstatt am Riemer Park sowie in einem großen Zirkuszelt im Park selbst durch. Die Veranstaltung hat sich das Ziel gesetzt, den beteiligten Kindern die Möglichkeit zu geben, selbst die Zirkusdisziplinen Akrobatik, Artistik, Jonglage und Clownerie zu erkunden und am Ende einen großen Auftritt zu haben.

Die Kinderzirkustage 2019 endeten nach einer wettermäßig durchwachsenen Trainingswoche am 10. August mit einer großen Abschluss-Gala im Regen im großen Zirkuszelt auf der Wiese zwischen Quax und Grünwerkstatt im Riemer Landschaftspark. Natürlich war das Zelt wie immer rappelvoll mit begeisterten Zuschauern. 95 kleine und größere Artisten hatten eine Woche lang experimentiert und trainiert, um über 250 begeisterten Gästen im ausverkauften Zelt zu zeigen, was im Zirkus alles möglich ist.

Roter Faden der diesjährigen Inszenierung war die Fortsetzung von Schneewittchen mit dem großen Hochzeitsball in Oma Ernas Märchenstunde. Doch leider wurde das Buch heruntergeworfen und die Märchen kamen auf sehr unterhaltsame Weise ziemlich durcheinander…

Doch warum eigentlich der ganze Aufwand?
Trotz mannigfaltiger medialer Angebote sind Kinder auch heutzutage noch von dem Spektakel „Zirkus“ fasziniert und lassen sich gerne von der Magie der Manege einfangen. Wie kaum ein anderes Medium vereint der Zirkus eine große Fülle an Möglichkeiten zum Erwerb sozialer, motorischer und künstlerischer Kompetenzen.

Der Spaß am Zirkustraining steht dabei immer im Vordergrund, der Kompetenzerwerb findet spielerisch und ohne Leistungsdruck, quasi „nebenbei“ statt. Ausgangspunkte bei den Kindern und Jugendlichen sind die individuellen Fähigkeiten, die von den Trainerinnen und Trainern gefördert und weiterentwickelt werden. Durch die große Vielfalt der Zirkustechniken im Zirkustraining  kann jedes Kind genau das finden, was ihm Spaß macht. Nicht selten entdecken die Kinder verborgene Fähigkeiten und Talente. Kooperation und gegenseitiges Vertrauen werden in der Zirkusarbeit ebenso gefördert wie Kreativität und Fantasie. Die Mitwirkung im Kinderzirkus gibt nicht nur die Möglichkeit spannende Bewegungserfahrungen zu machen. Anstrengung und soziale Kompromissfähigkeit der Teilnehmer wird durch die unbestechliche Anerkennung der Zuschauer belohnt. Dies stärkt das Selbstvertrauen und motiviert dazu, mehr aus sich heraus zu holen. Es baut soziale Barrieren ab und macht offen für Kontakte. Die Zirkusatmosphäre ist „Urlaub vom Alltag“

Kinder-Zirkus-Attraktionen ist ein Kooperationsprojekt zwischen Sozialreferat (Stadtjugendamt / Ferienangebote), Kreisjugendring München-Stadt, Spiellandschaft Stadt e. V., Referat für Bildung und Sport, Sportamt-Freizeitsport, PA / Spielen in der Stadt e. V., Zirkus Trau Dich und ECHO e.V.

Über 600 ganztagesbetreute Ferienplätze und zahlreiche offene Angebote stehen Kindern und Jugendlichen dieser Stadt im Sommer zur Verfügung.

Das Leben gezeichnet…

Am Samstag, dem 7. September, bietet die Künstlerin und Ökopädagogin Monica Kiss von Habsburg einen weiteren Grundkurs im Freihandzeichnen: Bis zu bis zu 8 Teilnehmer*innen schulen ihr Auge zur genauen Beobachtung und Wiedergabe von Motiven aus Natur und Alltag mit weichen Bleistiften (ab 3B) auf Papier und erlernen im weiteren Kursverlauf verschiedene Techniken. Dazu gehören die räumliche Darstellung eines Gegenstandes, der Einsatz von Licht und Schatten sowie Zeichenutensilien wie Kohle, Rötel, Buntstifte, Kugelschreiber oder Tusche. Das Material wird gestellt.

Samstag, 7.9., 10:00 – 11:30

weitere Termine: 16.11. (12:00 – 13:30) und 14.12. (10:00 – 11:30)

Anmeldung erforderlich unter office@echo-ev.de oder 089/94304845
Teilnehmerbeitrag: € 3 pro Einheit
Ort: Grünwerkstatt

Pflanzenspaziergänge: Spätsommer im Riemer Park

Unter dem Motto “Spätsommer im Riemer Park” wandern wir durch den Park und bestimmen heimische Pflanzen im Jahreslauf. Mit dabei: die Ökopädagogin und Künstlerin Monica Kiss von Habsburg, die uns die spätsommerliche Flora näher bringt.

7. September, 12:00 – 13:30

Anmeldung unter office@echo-ev.de oder 089/94304845
Kosten: € 3

Treffpunkt: Grünwerkstatt
ECHO e.V. und Monica Kiss von Habsburg (Künstlerin und Ökopädagogin)

Äktschn am Würfel

Zum Ende der Sommerferien wird an drei Tagen noch einmal so richtig mit viel Äktschn gespielt und gebastelt, was das Zeug hält! Das Spielbus-Team ist vor Ort und hat für euch viele Spiel- und Bastelaktionen vorbereitet

4. – 6. September, jeweils 14:00 – 18:00

für Kinder ab 6 Jahren, ohne Anmeldung, kostenlos

Ort: Ruth-Beutler-Straße am Orangen Würfel

„Mein Regenwald“: 5. Umwelttag des ökumenischen Umweltteams am 22. September

„Mein Regenwald“ – ein Motto, das vermutlich zunächst etwas befremdlich wirkt. Aber obwohl der Regenwald weit weg ist, haben wir mehr mit ihm zu tun, als viele denken. So hat er eine enorm wichtige Funktion bei der Stabilisierung des Weltklimas und der Erhaltung der Artenvielfalt. Beides sind ja Themen, die gerade sehr stark in den Medien präsent sind, und wo wir sehr schnell Veränderungen brauchen. Denn noch verschwinden die Regenwälder in einem rasanten Tempo, und auch hier sind wir stärker beteiligt, als uns bekannt ist. Es ist unser Hunger nach Rohstoffen, nach billigem Fleisch, nach Holzprodukten oder nach Palmöl, das sich in Tausenden von Produkten im Lebensmittel- und Kosmetikbereich, aber auch als Beimischung zum Diesel wiederfindet. Für all diese Produkte, die wir nutzen und deren Nachfrage weltweit zunimmt, wird der Regenwald gerodet und abgebrannt. Deshalb ist es höchste Zeit gegenzusteuern, nicht nur auf der politischen Ebene, sondern auch durch uns Konsumenten, und uns aus unserer Verstrickung in die Zerstörung dieses einmaligen Ökosystems zu befreien. Der Vortrag soll dazu einige Anstöße geben, zur Diskussion anregen und das Gefühl vermitteln, dass sich neben uns auch andere Menschen für dieses Thema interessieren und aktiv werden wollen.

Das ökumenische Umweltteam „Grüner Gockel“ lädt ganz herzlich am Sonntag, 22. September 2019 ab 12:00 Uhr, zu dieser Veranstaltung im Pfarrsaal von St. Florian, Platz der Menschenrechte 2, in der Messestadt Riem, ein. Nach den Gottesdiensten in beiden Gemeinden (Beginn siehe Aushänge und Internet) gibt es zunächst Gelegenheit, sich an der BioBar mit leckeren Getränken und kleinen Imbissen zu stärken. Um 12:30 Uhr schließen sich ein Impulsvortrag von Herrn Dr. Wolfgang Piehlmeier, Mitglied des Vereins Pro REGENWALD e.V. und hoffentlich eine rege Diskussion an. Danach gibt es wieder Gelegenheit, sich auf dem Infomarkt auszutauschen. Neben einem Stand zum Regenwaldschutz gibt es wieder wie in den Vorjahren den Verkauf der Guten Schokolade, Infos zur Umstellung auf Ökostrom und viele weitere Tipps zum nachhaltigeren Leben im Alltag.