Lockdown: „Action bound“-Rallyes verlängert bis 14.2.21

Bis Mitte Februar keine Schule, keine Kita, keine Freunde treffen und im grauen Winterdämmer zuhause hocken – ein hartes Los für Schulkinder und Jugendliche. Damit im Lockdown keine schlechte Laune oder gar Frust aufkommt, bietet ECHO e.V. in der Messestadt Riem Winteraction in der frischen Schneeluft an! Für alle Kinder, Jugendlichen, Eltern und Familien wird „Action bound“, die interaktive Schnitzeljagd mit vielen lustigen Rätseln und Multimedia-Spielen, bis zum Ende des Lockdowns am Sonntag, 14. Februar 2021 verlängert! Für die Weihnachtsferien sind die zwei Rallyes bereits erneut aufgelegt worden – auf zwei Routen quer durch den Riemer Park!

Um das fiese Florona-Virus dreht sich „Action bound 1“. Das tückische Virus hat den Computer von Starregisseur Karl Klappe befallen und bringt seine kompletten Drehbücher durcheinander. Die Filmwelt ist verzweifelt! Helft mit, den Virenscanner wiederherzustellen und den Film von Regisseur Karl Klappe zu retten!

Bei „Action bound 2“ geht’s um den renommierten Schneckenforscher Professor Arthur von Weinberg, der eine sensationelle Entdeckung gemacht hat. Die Welt der Wissenschaft ist gespannt. Doch dann verschwindet er auf einer Tagung, wo er seine Forschungsergebnisse zum ersten Mal präsentieren will, spurlos! Wer wissen will, was mit Professor von Weinberg passiert ist, geht auf eine spannende Weltreise…

Genug vom Stubenhocken? Dann nix wie warm einpacken, raus an die frische Luft und mitmachen! Auf www.actionbound.com gehen, die kostenlose App aufs Smartphone runterladen – und los geht die multimediale Erlebnistour! Startpunkt ist das Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung, in der Helsinkistr. 100. Dort hängt eine Infotafel für alle Schnitzeljäger mit einer Anleitung und den jeweiligen QR-Codes für die verrückten Abenteuer.

Mitmachen können alle Familien, Eltern und Kinder ab 6 Jahren, die ein Smartphone mit gutem Akku oder einer Powerbank haben. Starten kann jeder, wann er mag, damit nicht zu viele Spieler auf einem Haufen sind – die beiden Rallyes sind bis einschließlich 14. Februar 2021 aktiv! Eine Anmeldung für die kostenlosen Rallyes ist nicht nötig. Wichtig: Alle Teilnehmer können nur in Kleingruppen mit einem Haushalt und einer zusätzlichen Person mitmachen und müssen die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einhalten!

Gebt dem Lockdown-Frust keine Chance!

Das Team von ECHO e.V. freut sich auf viele Schnitzeljäger.

 

Tipp für Jugendliche: Tablet Art ONLINE!!!

„Tablet Art“ heißt ein neues Angebot von ECHO e.V. für Jugendliche, die Lust haben, sich kreativ mit brandaktuellen Medien zu beschäftigen. In dem Workshop der Reihe „Quax Kult: Kunst & style Special“ können Jugendliche ab 12 Jahren spielerisch lernen, wie man am Tablet oder Smartphone digitale Collagen und Poster erstellt und Fotos verfremdet. Im monatlichen Special der neuen wöchentlichen Reihe können sie sich selbst als Künstler*innen ausprobieren und abgefahrene (Foto-)Kunst gestalten!

Wegen des Lockdowns findet „Tablet Art“ am Dienstag, dem 26. Januar 2021 nicht live im Jugendraum des Quax statt, sondern online als Video-Tutorial: und zwar ab 16 Uhr auf der Online-Plattform unter: www.kiku-online.net Da wir die Tablets leider nicht vor Ort zur Verfügung stellen können, zeigen wir in dem kostenlosen Video-Tutorial, wie man mit den neuen Apps auch am Smartphone zeichnen, fotografieren und kreativ werden kann!

Online-Tutorial für Jugendliche: Schattenfotografie am 28.1.

„Girls Club Special: Filmwerkstatt“ heißt ein neues Angebot von ECHO e.V. für Mädchen, die Lust haben, selbst mal Regie führen, ein eigenes Drehbuch zu schreiben oder einen Film zu analysieren. Sie lernen dann unter anderem Methoden wie Stop-Motion oder Schwarz-Weiß-Fotografie.

Wegen des Lockdowns findet der geplanten Filmworkshop am Donnerstag, dem 28. Januar 2021 nicht live im Jugendraum des Quax statt, sondern online als Video-Tutorial: und zwar ab 16 Uhr auf der Online-Plattform unter: www.kiku-online.net

In diesem Online-Workshop im Lockdown zeigen wir euch Schatten-Fotografie, mit denen ihr ein digitales Tagebuch und vieles mehr gestalten könnt! Der kostenlose Online-Workshop startet am 28.1. um 16 Uhr auf: www.kiku-online.net.

 

Schatzkiste für Lehrkräfte: Online-Plattform für KinderKultur

Die Schulen sind in Bayern immer noch im Lockdown und voraussichtlich bis zum 14. Februar 2021 geschlossen. Die allermeisten Schulkinder sitzen zuhause. Wie können Lehrer*innen ihre Schulklassen mit pädagogisch wertvollem und gleichzeitig unterhaltsamem Material versorgen? Das geht ganz einfach – mit der Online-Plattform für KinderKultur. Die Produzenten der Plattform ECHO e.V. und PA/SPIELkultur e.V. haben die auf www.kiku-online.net veröffentlichten Beiträge für den pädagogischen Gebrauch an Schulen, Kitas und Bildungseinrichtungen freigegeben: Über 350 Aktionen, Anleitungen und Tipps sind als sogenannte „Open Educational Resources“ gekennzeichnet. Da gibt es zum Beispiel Tipps für eigenaktive Bastel- und Kunstaktionen, Videoclips mit kindgerechten Fitness-Übungen für zuhause, Podcasts mit vorgelesenen und vorgespielten Kinderbüchern und jede Menge Rätselspaß. Für die Größeren bietet KiKu Tutorials, wie man Trickfilme in Eigenregie aufnimmt, mit Smartphone-Apps ein Fototagebuch gestaltet oder mit Stop-Motion coole Zaubertricks filmen kann.

Fast alle Inhalte auf KiKu sind damit unter der freien Creative Commons (CC)-Lizenz veröffentlicht – und können somit als Lehr- und Lernmaterialien nichtkommerziell weitgehend frei verwendet werden. Das bedeutet: Lehrer*innen und Erzieher*innen können sie zum Beispiel beliebig kopieren, weiterverbreiten und nach eigenen Anforderungen bearbeiten – sofern sie den Namen der Quelle nennen. Das dürfte Lehrkräfte und Schulen in ihrer Aufgabe unterstützen und entlasten.

Das kostenlose Online-Angebot der Plattform für KinderKultur gibt es seit dem ersten Lockdown im April 2020. KiKu ist eine Gemeinschaftsproduktion von ECHO e.V. und PA/SPIELkultur e.V. im Auftrag des Stadtjugendamts der Landeshauptstadt München.

Online-Fotodoku zum neuen Bildungscampus der Messestadt

In der Messestadt Riem entsteht auf einem etwa drei Hektar großen Baugrundstück nördlich der Joseph-Wild-Straße ein Bildungscampus mit einem sechszügigen Gymnasium, einer fünfzügigen Realschule einschließlich der notwendigen Sporthallen und eines Schulschwimmbads. Südlich der Joseph-Wild-Straße ist auf einem etwa 3,5 Hektar großen Grundstück ein Sportpark mit einem Rasengroßspielfeld, zwei Kunstrasenspielfeldern, zwei Allwetterplätzen und den notwendigen Betriebsräumen für außerschulische Freisportnutzung vorgesehen. Die Inbetriebnahme ist mit dem Beginn des Schuljahres 2022/23 im IV. Quartal 2022 geplant. Den Bebauungsplan (Planteil) findet man im RIS unter folgendem Link.

Wie schon bei einigen vorangegangenen Bauvorhaben im Münchner Stadtbezirk Trudering-Riem begleitet der Fotograf Benno Steuernagel-Gniffke auch dieses Bauvorhaben über die Bauzeit hin fotografisch. Seine atmosphärischen Bilder der Mammutbaustelle können Sie, eingeteilt nach Bauabschnitten, in neuen Online—Fotoalben bewundern:

Bau des Bildungscampus und Sportparks in der Messestadt Riem
Teil 1 ab Oktober 2019: https://tinyurl.com/Bau-Bildungscampus-Messestadt

Bau des Bildungscampus und Sportparks in der Messestadt Riem
Teil 2 ab 08.01.2021: https://tinyurl.com/Bau-BCR-Teil-2

Wohnbebauung Piederstorfer Gelände („Alexisquartier“)
Teil 1 ab 15.12.2018: https://tinyurl.com/Bau-Alexisquartier-Teil1

Wohnbebauung Piederstorfer Gelände („Alexisquartier“) –
Teil 2 ab 02.01.2020: https://tinyurl.com/Bau-Alexisquartier-Teil2

Wohnbebauung Piederstorfer Gelände („Alexisquartier“)
Teil 3 ab 07.01.2021: https://tinyurl.com/Bau-Alexisquartier-Teil3

Kontakt zum Fotografen: gniffke-abct@gmx.de

Messestadt West bekommt „Blaue Zone“: eingeschränktes Halteverbot!

Parkplätze alle besetzt?
Das kann ein Ärgernis sein, besonders, wenn die parkenden Autos eigentlich eigene Tiefgaragen-Stellplätze haben und die Halter nur aus Bequemlichkeit die öffentlichen Parkgelegenheiten zustellen. Damit soll jetzt auch im 4. Bauabschnitt der Messestadt, also westlich der Helsinkistraße bis zur alten Tribüne, Schluss sein. Denn dort herrscht ein hoher Parkdruck: Nicht nur Bewohnerinnen und Bewohner wollen auf der Straße parken, sondern auch Messebesucher und Aussteller, Besucher der RiemArcaden, des Riemer Parks oder des Riemer Sees.

Bezirksausschuss leitet Beschwerde weiter
Aufgrund von mehreren Beschwerden wegen dieser problematischen Parksituation an den Bezirksausschuss des Stadtbezirkes 15 – Trudering-Riem hat sich das zuständige Baureferat nun dazu geäußert. Noch in der ersten Jahreshälfte 2021 ist geplant, die Straßenzüge, wie bereits in der Messestadt Ost geschehen, als Zonenhaltverbot auszuweisen. Die Straßen werden dann offiziell als „Blaue Zone“ beschildert und markiert. Das Baureferat hat versprochen, alle Vorkehrungen so in die Wege zu leiten, dass die Maßnahme „zeitnah“ nach Beendigung der Winterperiode 2021 umgesetzt werden kann.

Was bedeutet „blaue Zone“?
Das „Zonenhaltverbot“ bedeutet: Im gesamten Bereich des Zonenhaltverbotes gilt grundsätzlich das eingeschränkte Haltverbot, bei dem Sie nur zum Ein- und Aussteigen, Be- und Entladen sowie bis zu drei Minuten halten dürfen. Kurzparkmöglichkeiten bestehen überall dort, wo man die mit blauen Strichen gekennzeichneten Parkplätze sieht. Alle Einzelheiten zur Blauen Zone finden Sie hier.

Eingeschränktes Haltverbot
Täglich von 9 bis 18 Uhr ist dort das Parken mit Parkscheibe für zwei Stunden erlaubt. Täglich von 18 bis 9 Uhr ist das Parken frei und ohne Zeitbegrenzung erlaubt. Bitte denken Sie also daran: An den nicht gekennzeichneten Straßenstellen gilt rund um die Uhr an allen Tagen das eingeschränkte Haltverbot!

 

Live-Programme bei ECHO e.V. fallen bis 14.2.21 aus – Onlineangebote auf KiKu

Leider sieht sich ECHO e.V. aufgrund des verlängerten Lockdowns genötigt, alle Live-Programme im Quax (Helsinkistr. 100), und in der Grünwerkstatt (Helsinkistr. 57) bis einschließlich Sonntag, 14. Februar 2021 auszusetzen.

Betroffen sind davon im Januar/Februar 2021 folgende geplante Programme:

  • Training des Zirkus Krullemuck für Kinder und Jugendliche ab 11.1.
  • Jugendcafé im Quax für Jugendliche alle Termine ab 12.1.
  • Pfuschen, Kneten, Ausprobieren für Kinder ab 13.1.
  • Nightball für Jugendliche alle Termine ab 15.1.
  • Spielewerkstatt für Kinder am 22.1. + 12.2.
  • Jugendcafé Special – Dartturnier für Jugendliche am 22.1.
  • Quax Kult Special: Tablet Art für Jugendliche am 26.1.   ONLINE auf KiKu!!!
  • Girls Club Special Filmworkshop für Jugendliche am 28.1.  ONLINE auf KiKu!!!
  • Lesenacht „Moby Dick“ für Kinder am 29.1. ONLINE auf KiKu!!!
  • Pfuschen, Kneten, Ausprobieren für Kinder am 5.2.
  • Speakers Corner für Jugendliche am 5.2.
  • Skateboardkurs für Kinder und Jugendliche am 6.2.
  • Faschingskunst für Kinder am 13.2. ONLINE auf KiKu!!!

Das Team von ECHO e.V. bedauert dies sehr und wird versuchen, die Programme so weit wie möglich online auf www.kiku-online.net, der Plattform für KinderKultur anzubieten. So können Kinder und Jugendliche auch im Lockdown von zuhause aus aktiv mitmachen: mit spannenden Podcasts, kindgerechten Do-it-yourself-Anleitungen für Kunst- und Bastelideen, Videoclips mit Fitness-Übungen, Foto- und Film-Tutorials und vielen weiteren Ideen. Auch Gesprächs- und Nachhilfeangebote werden dort unter der Rubrik „Eins zu eins“ nach Anmeldung vergeben, ebenso Besuche des Abenteuerspielplatzes für angemeldete Haushalte.

Die über 350 verschiedenen Angebote auf KiKu sind kostenlos und Lehrkräfte können die allermeisten Anregungen frei übernehmen und so ihre Schulklassen mit pädagogisch wertvollem und gleichzeitig unterhaltsamem Material versorgen. Die auf www.kiku-online.net veröffentlichten Beiträge sind nämlich für den pädagogischen Gebrauch an Schulen, Kitas und Bildungseinrichtungen freigegeben und als sogenannte „Open Educational Resources“ gekennzeichnet. Fast alle Inhalte auf KiKu sind unter der freien Creative Commons (CC)-Lizenz veröffentlicht und können somit als Lehr- und Lernmaterialien nichtkommerziell weitgehend frei verwendet werden. Das bedeutet: Lehrer*innen und Erzieher*innen können sie zum Beispiel beliebig kopieren, weiterverbreiten und nach eigenen Anforderungen bearbeiten – sofern sie den Namen der Quelle nennen. Das dürfte Lehrkräften und Schulen gefallen, die dadurch in ihrer Aufgabe unterstützt und entlastet werden.

Und wann geht es im Quax endlich wieder „live“ weiter? Sobald wir wieder durchstarten dürfen, informieren wir alle Eltern, Kinder und Jugendlichen auf unserer Homepage unter: www.echo-ev.de. Wir bitten, sich dort kurzfristig über die aktuelle Lage vor Ort zu informieren!

 

 

 

Lesenacht „Moby Dick“ am 29.1. online!!!

Moby Dick ist kein normaler Wal – er ist ein weißer Pottwal. Beim Online-Lesenachmittag am Freitag, dem 29. Januar 2021 erleben die Kinder seine spannende Geschichte mit, wie er von Kapitän Ahab und dessen Walfängerschiff verfolgt wird. Der „Vater“ von Moby Dick, der amerikanische Schriftsteller Herman Melville, starb vor 130 Jahren.

Wegen des Lockdowns kann die Lesenacht „Moby Dick“ leider nicht wie geplant live am Abend im 65 Grad Ost stattfinden. Die kleinen Leseratten müssen aber nicht traurig sein: wir bringen den Lesenachmittag digital im Internet auf der Online-Plattform für KinderKultur! Dazu können alle Interessierten unter: www.kiku-online.net online gehen und am 29.1.2021 ab 17:30 Uhr unter der Rubrik „Aus der Kiste“ von zuhause aus zuschauen, zuhören und die packende Walgeschichte miterleben!

Die nächste Lesenacht wird dann – hoffentlich wieder live – am Freitag, dem 26. Februar 2021 zum Thema „Nonsense mit Christin Morgenstern“ stattfinden.