Vortrag: Lehrer*innen, Eltern, Schüler*innen – Auf die Beziehung kommt es an

LehrerInnen, Eltern, SchülerInnen – Auf die Beziehung kommt es an
Vortrag von Andreas Reinke mit anschließender Diskussion / Gesprächsrunde

21. November 2019,
19:00 – ca. 21:30

Wo? Gepäckhalle im Kulturzentrum Giesinger Bahnhof, Bahnhofplatz 1, München

Eintritt frei

Weitere Informationen: https://www.eine-schule.de/termine/vortrag-andreas-reinke-auf-die-beziehungen-kommt-es-an/  oder auch auf Facebook unter https://www.facebook.com/events/525915454837412/

Hintergrund:
Auch in der Schule gilt: Alle Menschen haben das Bedürfnis, als diejenigen gesehen und respektiert zu werden, die sie sind. Unabhängig davon, wie alt sie sind und welche Rollen sie ausfüllen. In gleichwürdigen Subjekt-Subjekt-Beziehungen werden die persönlichen Grenzen, Werte, Bedürfnisse, Gefühle (persönliche Integrität) aller Menschen respektiert und „gesehen”. Stabile und konstruktive Beziehungen schaffen Vertrauen. Und Vertrauen – so die Überzeugung des Referenten Andreas Reinke (Lehrer, familylab-Seminarleiter, Autor) – ist die wohl beste Voraussetzung, um in einer Schul-Gemeinschaft zu wachsen und zu lernen. Indessen beklagen nicht wenige Lehrer*innen, Eltern und Schüler*innen mangelnden Respekt, übergriffiges Verhalten und fehlende Empathie. Können und wollen wir uns in einem Kontext, der (auch) geprägt ist von Leistungsdruck, Zeitnot und von zum Teil deutlich voneinander abweichenden Erwartungshaltungen wertschätzend und „auf Augenhöhe” begegnen? Über diese und andere Fragen möchte Andreas Reinke (Lehrer, familylab-Seminarleiter, Autor) am 21.11.2019 sprechen und mit den Anwesenden in den Dialog gehen.

 

Golem oder Pygmalion: Lebens- und Lernwelt oder Ghetto?

Wie Kinder und Jugendliche in der Messestadt leben
Gast-Beitrag von Karl-Michael Brand von ECHO e.V. in “Standpunkte 10.2019”

“Die Messestadt Riem ist der zweitjüngste Stadtteil Münchens in zweierlei Hinsicht: Als am Reißbrett entstandener Stadtteil auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens und als bevorzugter Wohnort von jungen Familien und damit augenblicklich kinder- und jugendreichster  der Landeshauptstadt mit allen daraus resultierenden Problemen. Im südlichen Teil des ehemaligen Flughafens ist hier ab 1999 ein Neubaugebiet mit Miet- und Eigentumswohnungen nach Münchenmodell ohne Hochhäuser und mit begrünten Innenhöfen am Stadtrand entstanden. Mit den Riem Arcaden steht ein gewaltiges Einkaufszentrum zur Verfügung. Auf Grund von zahlreichen verkehrsberuhigten Zonen, vielen Kindergärten sowie drei Grundschulen wird die Messestadt als ein besonders geeigneter Wohnort für junge Familien gesehen. Nach längerem Vorlauf wird nun auch ein neuer Schulcampus mit Realschule und Gymnasium sowie eine Filiale der Volkshochschule München entstehen. Im Zuge der Bundegartenschau 2005 wurde mit dem Riemer Park die drittgrößte Parkanlage der Stadt als Erholungsgebiet geschaffen. Eine Vielzahl städtischer Einrichtungen unterstützen und begleiten die Bewohner aus 111 Herkunftsnationen. Bürgerliches Engagement wird großgeschrieben. (…)”

Lesen Sie den kompletten Beitrag
Zur gesamten Ausgabe von Standpunkte 10.2019

Internationaler Spiel(mobil)kongress im Quax

Internationaler Spiel(mobil)kongress
Anlässlich des 30. Geburtstags der Kinderrechte treffen sich lokale und internationale Fachkräfte im Rahmen des Spiel(mobil)kongresses im Quax. Sie tauschen sich über Strategien und Konzepte aus, wie Spielräume für Kinder auch zukünftig erfolgreich erhalten und erweitert werden können. Alle Infos zum Spiel(mobil)kongress unter: www.spielkongress-muenchen.de
  9.10., ab 19:00          Auftaktveranstaltung in der FOM
10.10., 9:00 – 17:00  Fachtag „Spielräume international“
11.10., 9:00 – 17:00   Fachtag „Recht auf Spiel(Raum)“
12.10., 9:00 – 17:00  Workshops und Exkursionen

Anmeldung erforderlich bei PA/SPIELkultur unter: 089 – 383 383 12 oder info@spielkongress-muenchen.de

Ort: Quax, Helsinkistr. 100

Spielfest MÜNCHEN SPIELT – an fünf Orten in München
Vier Tage lang haben sich lokale und internationale Fachkräfte im Rahmen des Münchner Spiel(mobil)kongresses über Strategien und Konzepte ausgetauscht, wie Spielräume für Kinder auch zukünftig erfolgreich erhalten und erweitert werden können. Am Sonntag kommen dann die Münchner Kinder und Familien in den Genuss, eine Auswahl der Projekte live erleben zu können: an fünf spannenden Orten in München starten wir tolle Spielaktionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie „Spielerische Interventionen und Irritationen“, „Spiel International“, „Spiel inklusiv“, „Spiel und Abenteuer in und mit der Natur“. Mehr Infos unter https://spielkongress-muenchen.de/programm/spielfest
Sonntag, 13.10., 14:00 – 18:00
für die ganze Familie, ohne Anmeldung, kostenlos
Orte:
1. Messestadt: Grünwerkstatt und Quax mit Abenteuerspielplatz bzw. Riemer Park
2. Innenstadt: Jugendinformationszentrum / JIZ bis Marienplatz, Jakobsplatz, Sendlinger Straße
3. Schwabing: Haus am Schuttberg und Luitpoldpark
4. Neuhausen: AbenteuerSpielPlatz Neuhausen
5. Giesing: Weißenseepark

 

Herbst-Ramadama in der Messestadt Riem

In Kooperation mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) veranstaltet der Arbeitskreis Ökologie Messestadt Riem am Samstag, dem 19. Oktober 2019, sein 28. Ramadama im Riemer Park und lädt Kinder und Erwachsene ganz herzlich dazu ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr beim orangefarbenen AWM-Container auf der Promenade gegenüber vom Jugendzentrum Quax, Helsinkistraße 100 (schwarz-gelbes Gebäude). Hier erhalten die Helferinnen und Helfer Müllsäcke, Müllgreifer und Handschuhe, dann geht es zum Müllsammeln in die Anlagen rund um den Riemer See, auf den Rodelberg und in das Riemer Wäldchen.

Als Dankeschön wird es einen schmackhaften Imbiss in der Grünwerkstatt geben, dem Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt Riem in der Helsinkistr. 57 – eine schöne Gelegenheit, um mit Nachbarinnen und Nachbarn ins Gespräch zu kommen, sich über aktiven Umweltschutz auszutauschen oder mehr über den Arbeitskreis Ökologie und seine Initiativen zu erfahren.

Der Arbeitskreis freut sich auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Westen wie Osten der Messestadt und natürlich auch aus Trudering, Salmdorf, Gronsdorf und Haar.

Theatissimo für Schulklassen am 15.11.

Vorhang auf, Bühne frei! heißt es am Freitag, 15. November 2019 für Schülerinnen und Schüler im Quax-Kinderhaus: Willkommen zu Theatissimo, der Theateraufführung zum Anschauen!

Freitag, 15.11., 10 – 11 Uhr: Schulklassenprogramm

Zielgruppe: 1. bis 4. Jahrgangsstufe

Kosten:
€ 3,50 pro Schüler*in, Begleitpersonen frei

Anmeldung:
ab sofort unter 089-94304845 oder office@echo-ev.de

Ort: Quax-Halle, Helsinkistr. 100

Das Theater Kunstdünger präsentiert am 15.11. das Stück „Wenn ich groß bin, werd ich Seehund“ von Nikolaus Heidelbach für Kinder ab 5 Jahren. Gemeinsam tauchen die Kinder ein in eine wundervolle Unterwasser-Märchenwelt. Das Theaterstück lebt von seinen Bildern der Über- und Unterwasserwelten und seiner oft nur leise angedeuteten Geschichte. Die Wirklichkeit wird immer wieder fantastisch durchbrochen und bekommt dadurch etwas Magisches und Vielschichtiges. Die Geschichte strahlt Selbstvertrauen in sich und das Leben auf seine kleinen und großen Zuschauer aus:

Obwohl Mama nie ins Wasser geht, weiß sie, was es unter Wasser alles gibt: Neunaugen, Hofdugongs, Tintenprinzen, Meertrolle und Heringskönige. Und Seehunde, die an Land gehen, ihr Fell abstreifen und Menschen werden. Das Fell hüten sie wie einen Schatz, damit sie wieder zurück ins Meer können, wenn sie genug Mensch gewesen sind. Als das Mädchen plötzlich ein Seehundfell unter dem Sofa entdeckt, glaubt sie, sein Papa ist ein Seehund. Doch eines Morgens ist Mama weg…

(Foto: Tobel/Theater Kunstdünger)

 

Herbst in der Grünwerkstatt: Malen, kochen, töpfern!

Ein Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt Riem soll die Grünwerkstatt, die Plattform rund um das Grün, mit ihrem regelmäßigen Programmangebot sein. Das Ökologie- und Kreativprogramm für Erwachsene widmet sich im Oktober den Themen „Herbstliche Farben in Acryl“, Taijiquan in der Messestadt”, „Marmeladen und Gelees“, „Sushi – japanische Partyhäppchen“ sowie “Grenzenlos töpfern”.

Die aktuellen Programme im Oktober:

Acryl-Malkurse
In den Acryl-Malkursen wird Papier und Farbe gestellt. Bitte Haarpinsel mitbringen, wenn vorhanden.
5.10., 10:00 – 11:30 Herbstliche Farben in Acryl
16.11., 10:00 – 11:30 Grau in Grau – von wegen!
Anmeldung unter: office@echo-ev.de oder 089/94304845
Kosten: € 3 pro Einheit
Ort: Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57
Leitung: Monica Kiss von Habsburg (Künstlerin und Ökopädagogin)
Veranstalter: ECHO e.V.

Taijiquan in der Messestadt
Durch das Üben der Taijiquan-Form nach den Grundsätzen des Power-Response-Trainings versuchen wir, die Körperenergien zu erspüren, zu steigern und den Energiefluss in den Meridianen anzuregen. Auch Anfänger sind erwünscht.
ab 7.10., 7  Termine, immer montags von 18:30 – 19:45
Termine: 7.10., 14.10., 21.10., 4.11., 11.11., 18.11., 25.11.
Ersatztermine: 2.12. und 9.12.
Kosten: € 150 für den gesamten Kurs bzw. € 10 pro Unterrichtseinheit
Anmeldung, Informationen und Rückfragen: theresia@gutmann-tardt.de oder 089/4315935
Ort: Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57
Leitung: Theresia Gutmann-Tardt (Taiji-Kursleiterin/Heilpraktikerin)
Veranstalter: ECHO e.V.

Traditionell und modern natürlich kochen
In diesem Kochkurs kreieren wir besondere Gerichte und andere Köstlichkeiten. Dabei wird u.a. gezeigt, wie die Schonung natürlicher Ressourcen mit einem exklusiven Geschmackserlebnis verbunden werden kann. Bitte eine Frischhaltedose mitbringen, um Gekochtes auch mit nach Hause zu nehmen.
11.10., 18:00 – 20:00  Marmeladen und Gelees
25.10., 18:00 – 20:00 Maki-Sushi – japanische Partyhäppchen selber herstellen
6.11., 18:00 – 20:00 Likörwerkstatt
29.11., 18:00 – 20:00 Kochen nach den 5 Elementen
Anmeldung
unter: office@echo-ev.de oder 089/94304845
Kosten: € 5 pro Einheit
Ort: Quax – Küche im Kinderhaus, Helsinkistr. 100
Leitung: Monica Kiss von Habsburg sowie Daniel Kammerl
Veranstalter: ECHO e.V.

Gemeinsam grenzenlos töpfern
Ein Töpferworkshop, der spannende Einblicke in die Arbeit mit dem faszinierenden Material Ton gibt. Wir holen uns Anregungen aus moderner Kunst oder auch von Bildern, die uns inspirieren. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Zwei aufeinanderfolgende Einheiten sind einem Werkstück gewidmet.
14. und 21.10., 18:30 – 20:30
11. und 18.11., 18:30 – 20:30
9. und 16.12., 18:30 – 20:30
Anmeldung unter office@echo-ev.de oder 089/94304845
Kosten: € 5 pro Doppeleinheit
Ort: Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57
Leitung: Renata Messing (Keramikkünstlerin)
Veranstalter: ECHO e.V.

Das regelmäßige Programmangebot der Grünwerkstatt richtet sich sowohl an Kinder und Jugendliche als auch an Erwachsene. Seit 2016 ist ECHO e.V. als Partner des Baureferats, Abteilung Gartenbau, der offizielle Trägerverein der Grünwerkstatt.

Quax Kult: Make Music am 29.11.

Musik kann ausdrücken, was mit Worten oder Taten oft nicht möglich ist. Gerade in der Jugendkultur ist Musik Orientierungs- und Identitätsmerkmal – und das nicht nur beim Hören!

Im Workshopangebot der Jugendkulturschiene „Quax Kult: Make Music“ des ECHO e.V. können Jugendliche selbst Musik machen – und zwar genau die Musik, die sie bewegt. Mit professionellen Musikcoachs setzen sie eigene Ideen um. Im Musikworkshop für Rapper, Beatboxer oder auch Musiker und Musikinteressierte ganz anderer Art schreiben und produzieren sie eigene Songs im professionellen Tonstudio. Unterstützt werden die Jugendlichen dabei von den Musikcoachs von Silver-Stage unter der Leitung von Maurizio Pittino. Mehr Infos zu den Coachs unter http://silverstage.de/.

„Quax Kult: Make Music“ findet am 29. November 2019 von 16 bis 22 Uhr im Jugendcafé des Quax statt. Der Musikworkshop ist offen für alle Jugendlichen ab 12 Jahren und kostenlos. Es ist keine Anmeldung notwendig. Die Inhalte richten sich nach den Wünschen der Teilnehmer*innen.

Lesenacht “Erich Kästner” im 65°Ost

Am Freitag, dem 22. November findet in der Messestadt München im 65°Ost, im Spielraum für Kids in der Astrid Lindgren Str. 65, wieder die beliebte Lesenacht statt: „Zum 120. Geburtstag von Erich Kästner“ lautet das Motto der Lesenacht im November. Der berühmte Schriftsteller würde heuer seinen 120. Geburtstag feiern. Zu seinem Jubiläum stehen zum Beispiel die spannenden Abenteuer von Emil und den Detektiven, die Geschichten vom doppelten Lottchen oder „Das fliegende Klassenzimmer“ auf dem Programm.

Das Programm ist geeignet für Kinder ab 6 Jahren. Die Anmeldung zur Lesenacht bis zum 21.11. um 12 Uhr unter 089-94304845 oder office@echo-ev.de. Der Eintritt ist frei!

Lesenacht „Zum 120. Geburtstag von Erich Kästner“
Freitag, 22.11., 19:30 – 22:00

65°Ost – Spielraum für Kinder
Astrid-Lindgren-Straße 65
81829 München