Beiträge

Mitarbeiter bei ECHO werden

Die Bildungswerkstatt des ECHO e.V. sucht ab sofort für die inklusive Mittags- und Hausaufgabenbetreuung mit Freizeitgestaltung für Grundschüler/innen (1.-4. Klasse) in Kirchheim bei München pädagogische Mitarbeiter/innen für die Hausaufgabenbetreuung und Begleitung der Freizeitgestaltung auf 450- sowie 850-€-Basis. Wir freuen uns auch über Bewerbungen von Quereinsteigern/innen!

Alle Infos unter https://echoev.de/ueber-uns/jobs-2/

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungen mit kurzem Lebenslauf an Frau Ikeni-Wali unter office@echo-ev.de. Weitere Informationen unter 089-94304845.

Neuer Newsletter von Echo e.V.

Wollen Sie immer über die aktuellen Veranstaltungen und Programme des ECHO e.V. Bescheid wissen – ohne, dass Sie etwas dafür tun müssen? Mit dem neuen Newsletter des Echo e.V. erfahren Sie regelmäßig, was im Quax, DAKS, auf dem Schafflerhof, in der Grünwerkstatt oder in der mobilen Projektwerkstatt PlanSpiel passiert – ob offenes Programm, Schulklassenprogramm, Kurse oder Events.

Ihre Vorteile: Sie sind rechtzeitig informiert über alle aktuellen Programme des ECHO e.V.! Der Newsletter zeigt kompakt, übersichtlich und ohne aufwendige Anfrage, was bei ECHO e.V. los ist. Mit nur einem Klick, sind Sie immer auf dem Laufenden: Unter https://echoev.de finden Sie ganz oben auf unserer Startseite rechter Hand den Button „Newsletter bestellen“. Einfach draufklicken, E-Mail-Adresse angeben und Sie sind registriert. Eine Abmeldung ist auf Anfrage umgehend möglich. Außerdem nehmen wir den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften.

ECHO e.V., 1990 gegründet, ist ein gemeinnütziger Verein und freier Träger der Jugendhilfe nach §75 KJHG. Unsere Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche, aber auch an die ganze Familie und Erwachsene! Unser Leitbild lautet: „Es ist normal, verschieden zu sein“. Ziel der Arbeit im ECHO e.V. – Kulturelle Bildung inklusiv! – ist es, dieses Bewusstsein gemäß dem Anspruch von Inklusion zu fördern und kulturelle Bildung im Sinne von Bildung zur kulturellen Teilhabe für alle Menschen erlebbar zu machen. Kulturelle Bildung bedeutet für uns Bildung zur kulturellen Teilhabe und ist damit nicht nur Teil der schulischen, sondern auch der außerschulischen Kultur- und Bildungsarbeit. Wir arbeiten mit Methoden der Kulturpädagogik, Spielpädagogik, Erlebnispädagogik und nach den Grundsätzen der kulturellen und politischen Bildung.

Unter Inklusion verstehen wir die Veränderung bestehender Strukturen und Auffassungen dahingehend, dass die Unterschiedlichkeit der einzelnen Menschen die Normalität ist. Der Begriff Inklusion vernetzt Integrationsbemühungen für Menschen mit Behinderung und Menschen mit Migrationshintergrund sowie Genderpädagogik gleichberechtigt.

Unsere einzelnen Einrichtungen:

  • Quax – Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung: offene Treffs, Jugendcafé, Veranstaltungen und Kursprogramm für Kinder und Jugendliche.
  • DAKS – Dachauer Kreativschmiede, die Kinder- und Jugendkunstschule für Dachau und den Landkreis: Jugendkunstschule, Literaturprogramm und Zirkusschule.
  • PlanSpiel: mobile Projektwerkstatt für soziale Institutionen und Organisationen oder zu speziellen Events
  • Grünwerkstatt: Plattform rund um das Grün, Kursprogramme und Angebote für Kinder und Erwachsene zu den Themen Nachhaltigkeit und Ökologie
  • Schafflerhof – inklusive Naturstation: Ganzjahresprogramm mit Workshops, Aktionen und regelmäßigen Projekt- und Ferienangeboten.
  • Bildungswerkstatt: qualifizierte Nachmittagsbetreuung für Grund- und weiterführende Schulen sowie inklusive, kulturpädagogische Kursangebote, Blockprogramme und Projektwochen für Schulen im gebundenen Ganztag.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an uns unter Echo e.V., Tel. 089-94304845 oder office@echo-ev.de.

Gartensprechstunde: Richtig umtopfen

Am Freitag, den 20. April 2018, 15:00-17:00 Uhr, findet wieder die Gartensprechstunde in der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57, in der Messestadt Riem statt, bei der man einmal im Monat praktische Tipps für den Garten erhält. Das Thema des thematisch auf die Jahreszeit abgestimmten Workshopangebots des Baureferates Gartenbau ist dieses Mal: „Richtig umtopfen“.

Das offene Angebot ist kostenlos, es bedarf keiner Anmeldung.

Die nächsten Termine der Veranstaltungsreihen sind:

Gartensprechstunde im Mai: 18.05.2018, 15:00-17:00 Uhr, Thema: „Pflanzen für den Balkon und kleine Gärten“

Gartensprechstunde im Juni: 15.06. 2018, 15:00-17:00 Uhr, Thema: „Rund um Küchenkräuter“

Seit 2016 ist ECHO e.V. als Partner des Baureferats, Abteilung Gartenbau, der offizielle Trägerverein der Grünwerkstatt.  Erfahren Sie mehr zum Programm der Grünwerkstatt unter echoev.de/gruenwerkstatt-muenchen-riem.

Kompott und Marmelade herstellen

Ein Raum für Ökologie und Nachhaltigkeit in der Messestadt Riem soll die Grünwerkstatt, die Plattform rund um das Grün, mit ihrem regelmäßigen Programmangebot sein. In der Grünen Akademie, dem Kursprogramm für Erwachsene, widmen wir uns 2018 in unserem Kochkurs „Traditionell und modern natürlich kochen“ traditionellen Techniken des Haltbarmachens in der Küche.

Die Reihe zeigt, wie u.a. mit „althergebrachten Techniken aus Omas Küche“ die Schonung natürlicher Ressourcen mit einem exklusiven Geschmackserlebnis verbunden werden kann. Am 06. April 2018 von 19:00 bis 21:00 Uhr findet in der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 100, der nächste Kurs zum Thema „Kompott und Marmelade“ statt. Christian Messerklinger (Spitzenkoch) gibt im Kurs viele praktische Tipps und Tricks an die Hand.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter office@echo-ev.de oder Tel.: 089-94304845. Der Teilnehmerbetrag beträgt 10,00 € / Kurs.

Unsere Veranstaltungsreihe „Traditionell und modern natürlich kochen“ findet immer freitags, 19:00 – 21:00 Uhr, in der Grünwerkstatt statt. Die nächsten Termine sind:

06.04. Kompott und Marmelade
25.05. Obst und Gemüse trocknen sowie Gemüsebrühe herstellen
29.06. Pürees und Suppen

Seit 2016 ist Echo e.V. als Partner des Baureferats, Abteilung Gartenbau, der offizielle Trägerverein der Grünwerkstatt.  Erfahren Sie mehr zum Programm der Grünwerkstatt unter echoev.de/gruenwerkstatt-muenchen-riem.

Speakers Corner im Quax-Jugendcafé

Im Jugendcafé des Quax, Helsinkistr. 100, findet am 06. April 2018 von 19:00 – 20:00 Uhr wieder Speakers Corner statt. Im Planungsbeteiligungsworkshop des ECHO e.V. für und mit Jugendlichen können Ideen und Wünsche jeglicher Art vorgebracht und diskutiert werden. Jeder ist aufgerufen, mal seine Meinung zu sagen, um zusammen etwas verändern zu können!

Speakers Corner findet regelmäßig jeden ersten Freitag im Monat von 19:00 – 20:00 Uhr im Jugendcafé statt. Das Angebot im Jugendcafé des Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung in der Helsinkistr. 100, ist geeignet für Jugendliche ab 12 Jahren, bedarf keiner Anmeldung und ist kostenlos.

Großes Spielbus-Saisonopening

In den Osterferien rollt der Äktschn-Spielbus des ECHO e.V. nach der Winterpause wieder los! Das mobile Team des Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung in der Helsinkistr. 100, hält an verschiedenen Orten in der Messestadt Riem mit verschiedensten Spielgeräten wie einer Rollenrutsche, Pedalos, Stelzen und natürlich tollen Spielideen im Gepäck! Euch erwartet jede Menge Spaß für alle Altersgruppen!

Hier der Spielbus-Fahrplan in den Osterferien:

Großes Spielbus-Saisonopening

05.04.,
Oranger Würfel an der Ruth-Beutler-Straße, 14:00 – 18:00 Uhr
06.04., Widmannstraße – Grünfläche bei Haus Nr. 36 – 40, 14:00 – 18:00 Uhr

Die Veranstaltungen finden nur bei gutem Wetter statt. Die Teilnahme an den offenen Programmen ist kostenlos.

Greivogelflugschau im Riemer Park

Am 06. April 2018 veranstaltet ECHO e.V. in Kooperation mit der Falknerei Schreyer ab 15 Uhr im Garten der Grünwerkstatt, Helsinkistr. 57, bzw. im Riemer Park eine Greifvogelflugschau.

Zwei Falkner nehmen die Besucher mit auf eine einmalige Reise in die Welt der Könige der Lüfte. Atemberaubende Flugakrobatik und wissenswerte Informationen zu diesen majestätischen Tieren garantieren ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie!

Die Flugschau ist ein kostenloses, offenes Angebot für die ganze Familie, es bedarf keiner Anmeldung.

Das regelmäßige Programmangebot der Grünwerkstatt richtet sich sowohl an Kinder als auch an Erwachsene. Seit 2016 ist Echo e.V. als Partner des Baureferats, Abteilung Gartenbau, der offizielle Trägerverein der Grünwerkstatt.  Erfahren Sie mehr zum Programm der Grünwerkstatt unter echoev.de/gruenwerkstatt-muenchen-riem.

Ort der Selbstbestimmung: Jugendcafé im Quax

Zu Beginn war das Quax in Containern untergebracht, die in einer namenlosen Straße standen. Über ein Jahr lang warteten die Mitarbeiter damals vergeblich darauf, dass sich der Stadtrat auf einen Straßennamen einigte, sodass ihren besonderen Herausforderungen ein Ende bereitet wäre. Denn ohne Adresse konnten Postsendungen nicht zugestellt und Vereinsautos nicht angemeldet werden. Und auch die Veranstaltungseinladungen, die die Quax-Leute verschickten, mussten ohne Adresse auskommen.

Mit der ersten autonomen Straßenbenennung Münchens, lockten die Mitarbeiter des Quax deshalb den damaligen Stadtrat aus dem Stillstand heraus. Mittlerweile steht anstelle der Container ein schwarz-gelber Kubus in der Helsinkistraße 100, das Quax – Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung. Unter seinem Dach vereint es ein Jugendcafé, ein Kinderhaus und ein vielseitiges Kursangebot. Mit dem Leitbild „Es ist normal, verschieden zu sein“ zielt das Quax darauf ab, die soziale und kulturelle Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Messestadt zu fördern.

Um die Jugend der Messestadt von vornherein zu beteiligen, koordiniert das Quax verschiedene Sprachrohre, durch die die Jugendlichen zu Wort kommen, Freizeitangebote nach ihren Wünschen gestalten und ihre Anliegen in die Öffentlichkeit tragen können. Entscheidend ist, dass nicht über die Köpfe der Jugendlichen hinweg entschieden, sondern mit ihnen gemeinsam geplant wird. Die, vom Quax ins Leben gerufene, „Riemer Ein- und Mitmischerei“ (#senfdazu) bietet die Möglichkeit, sich einzubringen, zu diskutieren und sich Gehör zu verschaffen. In diesem Rahmen findet auch jeden ersten Freitag im Monat eine Veranstaltung mit dem Titel „Speakers Corner“ im Jugendcafé statt. Die Meinung der Jugendlichen steht dabei im Mittelpunkt; es werden Themen, Pläne und Ideen diskutiert und je nach Anlass auch geladene Gäste miteinbezogen. Denn bei diesen Treffen geht es einerseits um aktuelle Anliegen wie die Gestaltung des Programmes oder die Ausstattung im Quax. Andererseits werden auch längerfristige Projekte wie die Umsetzung eines Streetball-Platzes mit Unterstand im Riemer Park behandelt. Der Wunsch nach einer frei zugänglichen Sportanlage wird seit drei Jahren durch die Jugendlichen vermittelt und durchläuft seitdem die politischen Gremien, um verwirklicht werden zu können.

Abgesehen vom Meinungsforum „Speakers Corner“ kann außerdem ein Zettelkasten, die FlashBox vor dem Quax, dazu genutzt werden, schriftlich Vorschläge zu machen oder dem Quax-Team einfach zu schreiben, was ggf. schiefläuft.

Das Jugendcafé im Quax bietet einen offenen Raum für Jugendliche und junge Erwachsene und ihre alltäglichen Anliegen. Von Mittwoch bis Sonntag hat das Jugendcafé geöffnet und vereint dabei Entspannung, Aktivität und Orientierungshilfen. Es lädt ein zum gemeinsamen Chillen, zum Musik-Hören oder Filme-Schauen. Mit Kicker-, Dart-, Billard-, Tischtennisturnieren uvm. wird auch der Sportsgeist geweckt. Und um Musik nicht nur gemeinsam zu genießen, sondern auch zu produzieren, steht den Jugendlichen ein Musikraum mit Instrumenten und ein Tonstudio zur Verfügung, in dem sie ihre Texte mit Beats unterlegen und aufnehmen können.

Zusätzlich zum Jugendcafé gibt es regelmäßige, offene Angebote wie Musikworkshops, bei denen professionelle Coaches den Weg von der Idee bis hin zum eigenen Song auf CD unterstützen. Für Sportinteressierte werden Skateboard-Kurse, besondere Sporttage oder auch „Nightball“ (jeden Freitag, außer in den Ferien) angeboten: Hierfür bleibt die Sporthalle der Lehrer-Wirth-Schule zum gemeinsamen Basketballspielen, kicken usw. bis Mitternacht geöffnet.

Um gezielt auch Mädchen und jungen Frauen einen eigenen Raum zu geben, findet jeden Freitag der Girls Club statt, bei dem die Teilnehmerinnen die Inhalte nach ihrem Belieben auswählen und gestalten können. Möglich sind dabei etwa gemeinsamer Austausch oder gemeinsames Musik-Hören, aber auch Kochen oder Tanzen. Bei den Beautytagen an jedem letzten Freitag im Monat oder auch besonderen Specials werden gemeinsam besondere Fragen geklärt oder Aktionen gestartet.

Die MitarbeiterInnen des Jugendbereichs im Quax sehen ihren Auftrag darin, für die Jugendlichen da zu sein und sie nach Bedarf bei dem, was sie beschäftigt, sinnvoll zu unterstützen. Dementsprechend bietet das Jugendcafé nicht nur Raum für Freizeitaktivitäten, sondern auch Hilfestellungen bei Krisen im Alltag an – sei es bei Problemen mit der Familie oder Freunden, bei der Jobsuche, in der Schule oder mit der Polizei. Ansprechpartner sind hierfür sowohl die hauptamtlichen pädagogischen Mitarbeiter als auch die Aushilfskräfte im Jugendcafé, die selbst in der Messestadt aufgewachsen sind und das Quax schon von Kindesbeinen an kennen.

Gelebte Partizipation: Bewerbung des Echo für das neue JuZe

Den MitarbeiterInnen im Quax-Jugendbereich war es ein Herzensanliegen, die Bewerbung von ECHO e.V. auf die aktuelle städtische Ausschreibung für ein neues, partizipatives Jugendcafé in der Messe Ost zusammen mit der Zielgruppe zu entwickeln. ECHO e.V. unterhält bereits seit einigen Jahren im Quax, Zentrum für Freizeit und kulturelle Bildung, ein eigenes Programm für Partizipation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen namens „Senf dazu!“, bestehend aus einem regelmäßigen offenen Forum zum Mitreden und Mitentscheiden namens Speakers Corner und einer eigenen offenen Kolumne zu Jugendthemen auf dem Online-Stadtteilmagazin „Unsere Messestadt“.

Im Speakers Corner werden Regelungen und Programmwünsche (wie das Thema der nächsten Open Night oder Anpassung der Öffnungszeiten) fürs Jugendcafe ebenso besprochen wie Probleme im Stadtteil oder Wünsche und Ideen der TeilnehmerInnen, (wie z.B. Unterstand und Streetballplatz im BUGA-Park). Hierzu werden bei Bedarf immer wieder Gäste aus Politik und Verwaltung eingeladen, die es sich bisher immer ein Anliegen sein ließen, zu kommen und ernsthaft mit den jungen Leuten über deren Anliegen zu sprechen.

Auf „unsere-messestadt.de“ werden die Ergebnisse präsentiert, immer wieder zu aktuellen Themen kleine Artikel und Meinungsbilder der Jugendlichen oder Informationen des Teams transportiert und über Facebook weitervernetzt. Eine zusätzliche, mit dem bisherigen Netz verbundene Instagramm-Oberfläche ist gerade neu in Arbeit.

Aus Anlass der aktuellen Bewerbungsausschreibung des Jugendamtes für eine neue Einrichtung im Osten der Messestadt fanden zwei Zukunftswerkstätten im Quax mit der Zielgruppe aus der Messestadt am 01.12.2017 und am 02.02.2018 im Rahmen von Speakers Corner statt. Beim ersten Termin konnten die jungen Leute grundsätzliche Ideen eingeben und beim zweiten Treffen wurde vorgestellt, was die MitarbeiterInnen daraus gemacht hatten, und über die Feinabstimmung diskutiert.

Das Konzept, das nun von ECHO e.V. der Stadt München vorgelegt wurde, ist nun zum einen bestimmt von den Bewerbungsvorgaben der Stadt, zum anderen von konkreten Wünschen der künftigen Nutzer wie z.B. einer klareren Differenzierung der Öffnungszeiten nach der Altersstruktur, einem Angebot von Reise- und Ausflugsfahrten auch für ältere NutzerInnen, speziellen Mädchen- und Jungsangeboten, mehr und flexibleren Öffnungszeiten, einem differenzierteren Gastro-Angebot, eigenen Organisationsteams der NutzerInnen für verschiedene Bereiche, weniger Konkurrenzen verschiedener Altersgruppen zu den Lieblingsöffnungszeiten durch genaue Abstimmung mit dem Quax-Café, guten neuen MitarbeiterInnen in enger Vernetzung mit den Leuten im Quax wegen Kontinuität und Stallgeruch sowie ein ausgefeilteres Volunteering- und Mitsprache-System.

Dazu kamen bereits eine Unmenge von Detailvorschlägen für Ausstattung und Einrichtung des Cafés, die natürlich alle dokumentiert und aufgehoben wurden.

Es wurde außerdem klar geäußert, dass die neue Einrichtung natürlich kein Ersatz für den Unterstand ohne pädagogische Dauerpräsenz sei, um den die Kids seit Jahren mit Unterstützung des Quax-Teams kämpfen.