Lastenrad für BewohnerInnen der Messestadt: ein Projekt der Messestädter Nachbarschaftstreffs

Passend zum 200-jährigen Jubiläum des Fahrrads gibt es ab Oktober 2017 für alle Bewohnerinnen und Bewohner (ab 18 Jahren) der Messestadt das Lastenrad mit Elektroantrieb zum Ausleihen im Nachbarschaftstreff Heinrich trifft Böll. Gefördert durch das Sozialreferat der Landeshauptstadt München kauften die Messestädter Nachbarschaftstreffs das Fahrrad, um den Nachbarinnen und Nachbarn sowohl ihren Alltag zu erleichtern als auch zu verschönern.

Der Stadt-Esel, wie das Lastenrad genannt wird, kann gegen geringes Entgelt und Hinterlegung einer Sicherheitsleistung sowohl für Einkäufe, Transport von Gütern als auch für ein Picknick mit der Familie zum Beispiel im Buga-Park ausgeliehen werden. Es können bis zu 4 Kinder (mit einer maximalen Körpergröße von 1,10 Meter) im Kasten des Fahrrads mitgenommen werden. Zur Sicherheit der kleinen Messestädterinnen und Messestädter sind Sicherheitsgurte vorhanden. Insgesamt können im Kasten Lasten bis zu 100 kg transportiert werden.

Wer will, kann sich den Transport erleichtern, indem der eingebaute Elektroantrieb benutzt wird: Bis zu maximal 22 km/h sind hier möglich. Auch für weniger schönes Wetter ist der Stadt-Esel gerüstet: Mit einem Regendach können sowohl die Kinder als auch die Einkäufe bestens gegen Wind und Feuchtigkeit geschützt werden.

Ab 4. Oktober 2017 besteht die Möglichkeit, Anfragen und Reservierungen unter 0177 / 27 26 711, claudia.pichler@gewofag.de oder vor Ort im Nachbarschaftstreff Heinrich trifft Böll (Heinrich-BöllStraße 69, 81829 München) zu tätigen. Die Sprechzeiten sind jeweils montags 8:30 – 10:00 Uhr, mittwochs 16:00 – 18:00 Uhr und freitags 14:30 – 16:00 Uhr.

Interessierte haben zudem die Möglichkeit, sich am 04. Oktober um 19:00 Uhr im Nachbarschaftstreff Heinrich trifft Böll zu informieren und den Stadt-Esel vor Ort kennenzulernen. Es wird um Anmeldung zur Infoveranstaltung bis zum 04. Oktober 10:00 Uhr unter 0177 / 27 26 711 oder unter claudia.pichler@gewofag.de gebeten.

Autoren des Textes: Messestädter Nachbarschaftstreffs

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.